Eine gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge kommt für die Schwurgerichtskammer des Landgerichts Heilbronn im Bissinger Schrebergarten-Fall (die BZ berichtete) nicht mehr in Betracht. Beim 34-jährigen Hauptangeklagten geht die Tendenz zum relativ frühen Vorsatz und damit zum Mord durch Unterlassen. Für den 41-jährigen Mitangeklagten kann sich das Gericht eine Bewährungsstrafe in Verbindung mit einer Suchttherapie vorstellen.
Die Wende...