Pferdemarkt Streitwagen donnert durch Parcours

Bietigheim-Bissingen / Michaela Glemser 03.09.2018

Ihre blonden Wallemähnen wehten im Wind. Ausgelassen galoppierten die vier Hengste durch den Parcours. Das rasante Tempo ließ dem begeisterten Publikum den Atem stocken. Doch Claus Luber im römischen Streitwagen dahinter behielt die Zügel fest in der Hand und hatte seine Haflinger stets unter Kontrolle. Nicht umsonst sind die Pferde und ihr Besitzer aus Untermässing bei Greding als die „schnellste Quadriga Europas“ bekannt.

„Wir hatten in den vergangenen Jahren Friesen und Noriker in unserem Showprogramm. In diese Reihe passen die Haflinger sehr gut hinein. Die vier Hengste sind zwischen vier und 23 Jahren alt. Es gibt also jugendliche Draufgänger ebenso wie erfahrene Tiere“, erklärte Gabriele Hubl vom Vorstand des Reitervereins Bietigheim-Bissingen, die den bekannten Haflingerzüchter aus Bayern für das diesjährige Showprogramm des Reitturniers auf dem Bietigheimer Pferdemarkt gewinnen konnte.

Imposante Beschleunigung

Dass die aus Tirol stammende Rasse viel mehr ist als robustes Freizeitpferd, zeigten die vier Hengste eindrucksvoll. Gleichsam aus dem Stand heraus beschleunigten die Pferde in imposanter Geschwindigkeit, dass die Erde auf dem Turnierplatz zu beben schien. Die zahlreichen Zuschauer jubelten angesichts der Kurvenlage der ungestümen Vierbeiner. Zuhause auf seinem Hof hegt und pflegt Claus Luber 16 Hengste und eine Stute. Die Liebe zu dieser Pferderasse, die ursprünglich aus den Südtiroler Bergen stammt, ist dem Bayern förmlich anzusehen.

Aber auch seine Tiere akzeptieren ihn voll und ganz, wie sich bei einem Programmpunkt deutlich zeigte, als Claus Luber die Zügel aus der Hand gab, aus dem Streitwagen stieg und sich vor seine Pferde hinstellte. Die vier Hengste, die gerade noch in wildem Galopp durch den Parcours brausten, standen jetzt ruhig und friedlich da, obwohl ihre Zügel völlig frei im Streitwagen lagen.

Zudem demonstrierten die Pferde ihren Gehorsam noch bei einer anderen Übung, bei der Claus Luber die Tiere problemlos einige Schritte rückwärts laufen ließ. Neun Monate im Jahr ist der Bayer inzwischen auf Messen, Festen und anderen Veranstaltungen mit seinen Haflingern unterwegs. Auch im bekannten Musical „Ben Hur“ hatte Claus Luber mit der Quadriga einen spektakulären Auftritt. Die Zuschauer waren ebenfalls beeindruckt und forderten mit ihrem Applaus noch eine Zugaberunde heraus, bei der sich Claus Luber sogar hoch auf den Streitwagen schwang und seine Rösser nach Herzenslust galoppieren ließ.

20 Jahre Shetland-Tag: Stadt ehrt Gerhard Müller

Seit 20 Jahren veranstaltet Gerhard Müller den Shetland-Tag auf dem Pferdemarkt. Dafür erhielt er mit seiner Ehefrau Rita aus den Händen von Dr. Thomas Haag, der selbst seit über 30 Jahren bei der Pferdeprämierung aktiv ist, eine Ehrung im Namen der Stadt. „Als wir vor 20 Jahren angefangen haben, gab es auch einige Zweifler, die sagten ein jährlicher Zuchttag nur für Shetland Ponys sei zu viel, und wir hätten schon bald keinen Zulauf mehr. Diese kritischen Stimmen haben wir inzwischen überzeugt“, sagt Müller. Dieses Jahr gab es 106 gemeldete Zuchttiere. Er rief auch die Reihe Shetty Sport Süd ins Leben. mig

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel