Perfekter kann ein Freitagabend in Bietigheim kaum sein: Heiße Rhythmen, goldener Sonnenschein und tanzende Gäste. Die Band Los 4 del Son war am vergangenen Freitag im Bietigheimer Bürgergarten zu Gast und heizte der Menge ordentlich ein. Rund 1000 Musikfans und Sommergenießer versammelten sich mitten im Grün und rund um die Becken der Fontänen auf Stühlen, Picknickdecken und Sitzbänken, um den fröhlichen und flotten Klängen zu lauschen. Die umliegenden Biergärten und Foodtrucks versorgten die Menge mit kühlen Getränken, Crêpes und mehr. Ob jung oder alt: Es wurde getanzt, gelacht und kräftig genossen.

Die kubanische Band aus Havanna hat sich auf die Klänge von Salsa, Son, Bachata und Merengue spezialisiert. Neben berühmten und ruhigen Klassikern, wie dem Chan Chan des Buena Vista Social Clubs, spielen die vier Musiker auch eigene Songs und gehören damit zu den renommiertesten Interpreten und Autoren kubanischer Volksmusik. Mit ihrer musikalischen Improvisation passen sie sich immer der Stimmung des Publikums an. Kulturamtsleiter Stefan Benning weiß, wie gut Los 4 del Son bei den Bietigheimern ankommen. „Die Musiker aus Havanna waren schon ein paar Mal bei uns. Spätestens seit dem Best-of Music-Festival unter dem Motto „Fiesta de Musica Latina“ wissen wir: Südamerikanische Musik und Bietigheim-Bissingen passen sehr gut zusammen.“

Alle Bandmitglieder stammen aus dem schönen und heißen Havanna, der Stadt, die schon Berühmtheiten, wie Dichter Pablo Neruda, in ihren Bann gezogen hat. Jährlich sind die Musiker von Mai bis November in Deutschland unterwegs und bringen ein Stückchen kubanische Lebensfreude mit. Mit ihrer musikalischen Vielfalt und ihren geschickten Fähigkeiten an unterschiedlichen Instrumenten begeistern sie ihr Publikum.

Bandleader Humberto ist Komponist, spielt Keyboard und beherrscht eine spezielle, ausschließlich in Kuba hergestellte Gitarre, genannt Guitarra Tres. Sie hat nur zwei oder drei Saiten und ist Hauptbestandteil der Musikrichtung Son. Wilberto ist der Leadsänger und Percussionist und gilt als der Charmeur der Band. Für den flotten Rhythmus sorgt Pablo mit Congas und Bongos. Bassist Carlos verzaubert das Publikum mit seiner vollen Stimme, die er beim Singen von Balladen perfekt in Szene setzen kann. Singen alle Bandmitglieder von Los 4 del Son zusammen, entsteht ein perfekt aufeinander abgestimmtes Zusammenspiel.

„Generell ist unser Programm an Weltmusik orientiert“, erklärt Kulturamtsleiter Stefan Benning. „Unser Anspruch ist es, eine große Bandbreite zu präsentieren.“ Das solle die Bietigheimer Sommerkonzerte besonders machen. „Unsere Veranstaltungen in der Sommerzeit sollen denen, die über den August zu Hause bleiben und nicht in den Urlaub fahren, Erholung, Spaß und Abwechslung bringen. Die Events sind und bleiben kostenfrei.“

Seit mehr als fünfundzwanzig Jahren finden Konzerte und weitere Veranstaltungen während des Bietigheimer Sommers statt. Sowohl der Bürgergarten als auch der Marktplatz bieten dafür die perfekte Kulisse. „Auf dem Marktplatz veranstalten wir im Sommer erst seit 2013,“ erklärt Stefan Benning. „Es hat etwa zwei Jahre gedauert, bis es sich etabliert hat. Mittlerweile erwarten wir auf jeder Veranstaltung zwischen 500 und 1000 Gäste aus Bietigheim und Umgebung.“ Auch mit Los 4 del Son ist das wieder gelungen.

Nach dem Sommer- ist vor dem Kulturprogramm


Den Abschluss im Bietigheimer Sommerprogramm macht am Freitag, 23. August, die Band Tiny Tones. Im Bürgergarten gibt es dann ab 19.30 Uhr Funk und Soul für die Besucher.

Das reguläre, kostenpflichtige Programm der Stadt Bietigheim findet von September bis Juli statt. Es reicht von Theater und Kabarett über Klassik bis hin zu Jazz und Rock. Den Auftakt macht am 14. September die australische Folkband The Wishing Well. dmb