Bietigheim-Bissingen Schulpreis: Strahlende Sieger

GABRIELE SZCZEGULSKI 21.04.2016
Bei der dritten Verleihung des Schulpreises von Bietigheimer Zeitung und Kreissparkasse Ludwigsburg gab es nur Gewinner. Egal, ob erster, zweiter oder dritter Sieger in einer Kategorie - der Preis war ein Sieg für die Schullandschaft im Kreis.

Eines zeigte die Verleihung des Schulpreises von Bietigheimer Zeitung und Kreissparkasse Ludwigsburg in der Realschule im Aurain in Bietigheim: In den Schulen des Kreises wird mehr als nur Stoff gelernt. Die 13 prämierten Projekte sowie die über 40 Bewerbungen bewiesen soziales Engagement, gesellschaftliche Anteilnahme und Ideenreichtum von Schülern, Lehrern und Eltern. Die Projekte waren aber auch zum Großteil Kooperationen mit anderen Gruppierungen, Vereinen oder Institutionen.

Dies bedeutet eine örtliche Vernetzung mit der Schule, ein Miteinander von Jung und Alt beispielsweise, wie in dem Projekt "Flucht und Vertreibung" der Realschule im Aurain, die noch dazu eine Vereinsgründung als Ergebnis hatte, die heutige Flüchtlinge miteinbezieht.

Die Preise erhielten vor allem Projekte, so die Jury, die genau solche Kooperationen und Vernetzungen zum Ziel hatten. Nicht nur Ideen, die die Integration von Flüchtlingen zum Thema hatten, wurden ausgezeichnet, auch solche, bei denen innerhalb der Schule ältere Schüler mit jüngeren zusammenarbeiteten, um soziale Kompetenz zu erlangen, wie in der Sandschule. Die Schüler der Klasse 9b organisierten dort selbstständig für Grundschüler einen Workshop "Vogelhäuschen bauen". Von der Planung über den Einkauf bis hin zur Betreuung der Erst- und Zweitklässler machten die Neuntklässler alles selbst. Gleich mehrere Projekte spiegelten Kooperationen mit Musikvereinen wider und mündeten in einer öffetnlichen Aufführung.