Schwarzwaldstraße Schule: Ein Blick in den Ersatzbau

Bietigheim-Bissingen / Rena Weiss 07.09.2018

Am Dienstag trafen sich der Gemeinderat und die Stadtverwaltung Bietigheim-Bissingen zur jährlichen Baustellenrundfahrt (die BZ berichtete). Ziel war unter anderem das Industriegebiet Laiern. Hier berichtete Oberbürgermeister Jürgen Kessing, dass die Firma Valeo für die neue Teststrecke 10 bis 20 Ingenieure pro Monat einstellen werde, sofern sie derartig viele finden werde. Zudem habe sich die Firma bereits ins Bogenviertelquartier eingemietet. So positiv eine gute Industrie für die Stadt auch ist, folgt daraus meist ein gewisser Parkdruck. „Viele Möglichkeiten, Parkfläche anzubieten, gibt es nicht“, sagte Kessing. Anders sieht es an der Robert-Bosch-Straße aus – zumindest für die Mitarbeiter von Bosch und AVL. Denn die planen hier ein Mitarbeiter-Parkhaus.

Auch der Anschluss der Borsigstraße an die Carl-Benz-Straße schaute sich die Gruppe an. Mitte April begannen die Bauarbeiten und im August wurden sie abgeschlossen. Die Stadt investierte rund 550 000 Euro, von denen 97 000 Euro Sanierungsmitteln waren.

Fertigstellung im November

Ein weiterer Stopp war das Schulprovisorium an der Schwarzwaldstraße. Harald Wegmann, Abteilungsleiter Projektentwicklung bei der Bietigheimer Wohnbau, führte durch die Baustelle. Das Wort Schulprovisorium sei für den Planungsaufwand etwas untertrieben, sagte Wegmann. Doch sagte er auch: „Wir konnten hier nicht mit allen Funktionen und Nutzungen glänzen“, weil das Gebäude nicht dauerhaft als Schule genutzt werden soll. Im November 2018 soll der Schulbau fertig werden und die Wohnungen im März. Denn, neben der Schule entstehen hier 19 Wohnungen, die im Wohnbau-Bestand bleiben, und vier Gewerbeeinheiten. Dazu gebe es eine Tiefgarage mit 52 Stellplätzen und 18 im Außenbereich, womit man hier gut aufgestellt sei. Das zweifelten einige Gemeinderäte an, darunter auch Claus Stöckle, CDU. Das Thema Verkehr kam auch mit der angrenzenden Kreuzung der Schwarzwald- und Sachsenheimer Straße auf. Dort erklärte die Stadt, dass derzeit noch die Ampelschaltung neu eingestellt werde. Dies werde vermutlich nächste Woche erledigt sein und dann werden die Rechtsabbieger von der Schwarzwaldseite aus kommend eine Dauergrünschaltung haben, außer ein Fußgänger will überqueren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel