Themen in diesem Artikel

BZ Wir lesen
Bietigheim-Bissingen / Rena Weiss  Uhr

Normalerweise ist Redakteurin Gabriele Szczegulski diejenige, die Fragen stellt. In der Schillerschule in Bissingen wurde sie jedoch von den 22 Schülern der Klasse 3d befragt. Wie beim Tennis ging es beim BZ-Schulprojekt Wir lesen Junior hin und her zwischen den fragenden Kindern und der antwortenden BZ-Redakteurin. Wie Profis entlockten die Kinder der erfahrenen Journalistin auch private Antworten.

Noah: Macht es Ihnen Spaß, Reporterin zu sein?

Gabriele Szczegulski: Ich habe meinen Traumberuf gefunden. Jeden Tag erlebe ich etwas Neues und treffe Menschen, die ich sonst nicht treffen würde.

Charlotta: Wie lange arbeiten Sie schon bei der BZ?

Schon 19 Jahre lang.

Und wie lange arbeiten Sie pro Tag?

Das ist ganz unterschiedlich. Wir fangen erst spät an – um 10 Uhr – dann geht es normalerweise bis 19 Uhr. Außer wir haben abends Termine.

Niklas: Wie lange wollen Sie bei der BZ arbeiten?

Bis ich in Rente gehe, also noch ungefähr zehn Jahre.

Leonard: Mögen Sie ihre Kollegen?

Ja, wir sind ein gutes Team.

Elena: Wieso heißen die Seiten einer Zeitung Bücher?

Als der Druck erfunden wurde, hat man zunächst Bücher gedruckt, später dann Zeitungen. Ein Zeitungsbuch nennt man zusammengefasste Zeitungsseiten, die sich aus den einzelnen gefalzten Druckbogen ergeben.

Paul: Haben Sie schon mal einen Sportartikel geschrieben?

Ja, in meinem Volontariat. Das ist die Ausbildung zum Redakteur. Ich war damals mehr als ein Jahr in der Sportredaktion. Auch bei der BZ haben wir mal getauscht. Da war ich im Bruchwald und habe über ein Fußballspiel geschrieben.

Yared: Wie viele Artikel schreiben Sie am Tag und wann haben Sie ihren 50. Artikel geschrieben?

Wir schreiben in der Regel ein bis zwei Artikel pro Tag. Meinen 50. habe ich wahrscheinlich ganz früh geschrieben. Ich denke, 1990.

Und wie lange dauert es, bis die Zeitung fertig ist?

Wir müssen Infos einholen, schreiben, die Artikel auf die Seite stellen, Meldungen anpassen. Wir Redakteure sind dann ungefähr um 19 Uhr fertig. Dann werden die Seiten belichtet, ein Techniker schaut sich die Seiten alle noch mal an. Und dann wird gedruckt. Fertig sein muss alles gegen 23.30 Uhr, damit die Zeitung früh morgens schon bei euch ist.

Leonard: Wie viele Artikel haben Sie schon geschrieben?

Bestimmt schon 1000.

Leonard: Das sind bestimmt schon mehr, wenn Sie einen pro Tag schreiben.

Anna: Was mögen Sie an Ihrem Beruf am meisten?

Ich bin sehr neugierig und darf in meinem Beruf ganz viel fragen und erfahren. Außerdem treffe ich viele verschiedene Menschen.

Wie kamen Sie zu Ihrem Job?

Eigentlich wollte ich Lehrerin werden und habe Germanistik studiert, weil ich Deutsch schon in der Schule mochte. Aber während meines Studiums war schon klar, dass keine Lehrer gebraucht werden. Ich wollte schon immer Dinge wissen, Hintergründe erfahren und habe nebenher bei einer Zeitung gearbeitet.

Haben Sie ein Haustier?

Ich hätte gerne einen Hund, aber das passt mit meinen Arbeitszeiten nicht zusammen.

Yared: Eine Katze würde gehen, die können auch alleine sein.

Leider mag ich keine Katzen.

Jakob: Haben Sie als Kind Sport gemacht?

Ich habe geturnt, war im Schwimmverein und habe Tennis gespielt.

Deswegen also der Schlagabtausch mit den interessierten Kindern der Bissinger Schillerschule, die noch so viel mehr Fragen an die BZ-Redakteurin hatten.

Zum Schulprojekt Wir lesen Junior der BZ

Wir lesen Junior, das Schulprojekt der BZ, richtet sich an Grund- und Förderschule in Klasse 3 und 4. Drei Wochen bekommen die Klassen täglich einen Klassensatz Zeitungen zugestellt, den sie lesen können und mit dem sie dann arbeiten. Zudem bekam jeder Schüler und Lehrer der 13 teilnehmenden Grundschulen mit insgesamt 20 Klassen und ungefähr 400 Schülern ein Begleitheft. Auch den Lehrern wurde ein Arbeitsheft an die Hand gegeben.

Zudem werden alle Klassen von einem Redakteur der Bietigheimer Zeitung besucht und sie nehmen an einer Führung durch den Verlag teil.

Die BZ richtet bereits seit 15 Jahren das Projekt Wir lesen intensiv für weiterführende Schulen aus. Wir lesen Junior findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Alle Texte zum Projekt gibt es auch online. sz

www.wirlesen.bietigheimerzeitung.de