Kriminalität Schlag ins Gesicht am Bahnhof

Bietigheim-Bissingen / bz 05.10.2017

Ein 44-jähriger Mann ist in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 0.25 Uhr von einem bislang unbekannten Täter am Bahnhof in Bietigheim-Bissingen offenbar ins Gesicht geschlagen worden. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor.

Wie die Polizei zum Hergang des Geschehens mitteilt, fuhr der Mann gemeinsam mit seiner 33-jährigen Begleiterin mit der S-Bahn der Linie S5 von Stuttgart nach Bietigheim-Bissingen. Nach bisherigen Erkenntnissen habe ein unbekannter Mann den 44-Jährigen beim Ausstieg aus der Bahn angerempelt und ihm in die vordere linke Hosentasche gegriffen. Nachdem er die Person daraufhin angesprochen hatte, habe ein zweiter Mann dem 44-Jährigen ins Gesicht geschlagen, so die Polizei. Das Opfer erlitt er eine stark blutende Platzwunde auf der Nase. Beim Griff in die Hosentasche konnte der Täter allerdings nichts entwenden, da diese leer war.

Die unbekannten Männer werden wie folgt beschrieben: Die erste Person ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, mit hellen Haaren und war mit einer weißen Sportjacke mit rotem Aufdruck bekleidet. Die zweite Person hatte eine sogenannte Undercut-Frisur.

Die Polizei wertet nun bei ihren Ermittelungen die Videoaufnahmen aus. Zeugen, welche Hinweise zu dem Vorfall oder zu den bislang unbekannten Männern geben können, sollten sich beim Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Nummer (0711) 87 03 50 zu melden.