Die milden Temperaturen bringen Feuersalamander in Wanderlaune. Doch damit bringen sich die kleinen Tierchen unwissentlich in tödliche Gefahr. In Bietigheim-Bissingen und in Ludwigsburg sind daher Straßen gesperrt. Gebracht hat es zumindest in Bietigheim-Bissingen nur wenig. „Warum liegen auf dem Schleifmühlenweg entlang des Saubachs so viele tote Salamander?“, fragte ein Facebook-Nutzer online und brachte damit eine Diskussion ins Rollen.