ADFC Rekord: Radler fährt in 24 Stunden 320 Kilometer

Manfred Hundeisen ist rund um die Uhr geradelt.
Manfred Hundeisen ist rund um die Uhr geradelt. © Foto: ADFC
Bietigheim-Bissingen / bz 28.06.2018

Für Radfahrer ist in der Stadt derzeit einiges geboten. Am vergangenen Wochenende fand das 24-Stunden-Radeln des ADFC statt, bereits am kommenden Sonntag beginnt das Stadtradeln.

Radeln für den Tafelladen

Knapp 150 Radler traten laut einer Mitteilung des Bietigheim-Bissinger Fahrradclubs am 23. und 24. Juni beim Radeln zugunsten des Tafelladens in die Pedale. Dabei drehten sie insgesamt 300 Runden. Rund um die Uhr von Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 13 Uhr, führten die Tourenleiter des ADFC insgesamt 24 einstündige sowie vier zweistündige Touren, dazu noch eine MTB- und eine Rennradtour. Oberbürgermeister Jürgen Kessing schickte die Radler auf die erste Runde, Bürgermeister Kölz fuhr bei den ersten beiden Touren mit. Erstmals schaffte es ein Radler laut der Mitteilung, rund um die Uhr alle Touren mitzuradeln: Der 59-jährige Manfred Hundeisen legte dabei in den 24 Stunden circa 320 Kilometer zurück.

Zu jeder Tages- und Nachtzeit gab es Radler, die mit auf die 12 bis 15 Kilometer lange Strecke gingen. Am meisten Zuspruch fand laut ADFC die „Schmetterlingstour“ am Sonntagmorgen mit 29 Radlern, nur 2 Radler fuhren die Tour um 3 Uhr nachts mit. Sogar zur Tour „Schweden per Rad“ – sie hatte die Fertigbaublocks der schwedischen Firma Skarne sowie Ikea zum Ziel – während des Fußballspiels Deutschland-Schweden fanden sich fünf Radler ein.

Jeder Teilnehmer bezahlte pro Runde einen Euro, die Firma Dürr gibt pro geradelte Runde vier Euro dazu. Der Verein „Bietigheimer Apfelsaft“ stellte Apfelsaftschorle bereit, die Spenden dafür bekommt ebenfalls der Tafelladen.

Radeln für den Klimaschutz
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel