Hitparade Pur macht das Rennen bei der Hitparade

Der Sänger der Freiberger Band Experience, Felix Scheuber, wird in Harmut Englers Rolle schlüpfen und „Lena“ und „Funkelperlenaugen“ singen.
Der Sänger der Freiberger Band Experience, Felix Scheuber, wird in Harmut Englers Rolle schlüpfen und „Lena“ und „Funkelperlenaugen“ singen. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / Gabriele Szczegulski 24.07.2018

Anfangs lief es noch nicht so gut für Pur bei der Abstimmung zur Bietigheimer Hitparade. Einige Plätze hinter Die Toten Hosen und AC/DC waren sie, nachdem die BZ-Leser zwei Wochen lang ihren Lieblingshit wählen konnten. Nach insgesamt drei Wochen wurden nun alle Stimmen, die online und per Coupon kamen, ausgezählt – und was soll man sagen: Die Lokalmatadoren haben gewonnen. Gleich mit zwei Titeln, „Funkelperlenaugen“ und „Lena“ besetzen sie die Plätze eins und zwei der Lesergunst. Danach eben Die Toten Hosen mit „An Tagen wie diesen“ und AC/DC mit „Highway to Hell“. Die erste Bietigheimer Hitparade steht.

Die BZ, das Kulturamt der Stadt Bietigheim-Bissingen und die Kreissparkasse Ludwigsburg hatten dazu aufgerufen, drei ihrer Lieblingshits aus 65 Musiktiteln der vergangenen 40 Jahre zu wählen. Die zwölf besten werden dann von der KSK-Best-of-Band unter Leitung von Daniel Melchior in einem Konzert am Freitag, 3. August, vor dem Enzpavillon gecovert. „Wir fangen sofort an zu üben, denn Pur-Songs in der Pur-Stadt zu singen, ist schon eine Herausforderung“, sagt Bandleader Melchior. Ob Hartmut Engler oder einer seiner Bandkollegen zum Konzert kommen, wusste das Management der Band leider noch nicht. „Wir wollen den Ursprungsliedern so gerecht wie möglich werden, aber wir wollen sie nicht 1:1 kopieren“ so Melchior.

Auffällig bei der Auszählung der Stimmen war der Unterschied zwischen Online- und Coupon-Ergebnis: Zählt man nur die Stimmen, die per Coupon eingingen, wären „Summer of 69“ von Bryan Adams  und „It’s my Life“ von Bon Jovi vorne gewesen. Online jedoch stimmten Zweidrittel aller Teilnehmer ab, und da waren die Pur-Songs klar vorne.

Das Lied, das Daniel Melchior am liebsten gespielt hätte, kam leider nur auf Platz 24: von Guns ‚n’ Roses, „Sweet Child o’ mine“. „Schade, ich hätte das gerne gespielt“, sagt der Gitarrist der KSK-Best-of-Band. Allerdings ist ein anderer Song, den Guns ‚n’ Roses coverten auf der Liste: „Knockin’ on Heavens Door“ Den Gesang übernimmt beim Konzert am 3. August der Experience-Sänger Felix Scheuber.

13 kriegen keine Stimme

Auch der Song von Melchiors Band Sonni Fäsh, „Gib mir deine Hand“, kam nicht in die Liste der besten zwölf. Unter 65 angebotenen Songs der letzten 40 Jahre kam das Lied auf Platz 55, bekam aber zumindest einige Stimmen. 13 Lieder bekamen gar keine Stimmen von den 500 Bietigheimern, die über die erste Bietigheimer Hitparade abgestimmt haben. Darunter sind bekannte Songs wie „Beat it“ von Michael Jackson, „Fly away“ von Lenny Kravitz, „How you remind me“ von Nickelback oder „Runaway Baby“ von Bruno Mars.

Info Die Gewinner der Eintrittskarten für das Kulturprogramm der Stadt wurden benachrichtigt. Die Bietigheimer Hitparade wird am Freitag, 3. August, 19.30 Uhr, bei den Sommerkonzerten von der KSK-Best-of-Band vor dem Enzpavillon präsentiert. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel