Preisträger Klassen 1 und 2

SWP 20.04.2016

Der Schulpreis von BZ und Kreissparkasse ist mit 10 000 Euro ausgestattet. Das Preisgeld wird in vier Kategorien vergeben. In den Kategorien ist der erste Platz jeweils mit 1200 Euro ausgestattet, der zweite Platz mit 800, der dritte Platz mit 500 Euro.

Platz 1: Grundschule Benningen für das "Inklusive Zirkusprojekt": Unter Beteiligung von Zirkuspädagogen, der Gemeinde, Ehemaliger, dem Asylkreis Benningen sowie Eltern und Förderverein ist in der Schule ein Zirkusprojekt verwirklicht worden, das von Kindern mit und ohne Behinderung gestaltet wurde. Das Programm wurde gemeinsam in Workshops erarbeitet.

Die Jury meint: Das "inklusive Zirkusprojekt" überzeugt durch die Vielzahl der Projektbeteiligten und -unterstützer. Gemeinde, Ehemalige, der Asylkreis, der Musikverein, Eltern und sowie Schüler und Lehrer verschiedener Klassen - alle waren mit dabei und haben gemeinsam nicht nur ein großes Vorhaben professionell umgesetzt. Sie haben gleichzeitig einen herausragenden Beitrag zu Integration, Inklusion und Gemeinschaftssinn geleistet.

Platz 2: Schule im Sand, Bietigheim-Bissingen, für das Projekt "klein mit GROSS - Vogelfutterhäuschen": Unter dem Motto "Klein mit Groß" gestalteten und bauten Schüler der Klasse A (1) gemeinsam mit der Klasse 9b Vogelfutterhäuschen. Die Basteltreffen fanden zweimal freitags in der Mensa statt. Die Erstklässler genossen es, mit Großen zu arbeiten, die Großen lernten, mit den Kleinen umzugehen.

Die Jury meint: Die Schule im Sand ist eine Gemeinschaftsschule für die Klassen 1 bis 5 mit auslaufender Werkrealschule für die Klassen 6 bis 10. Das Projekt Vogelfutterhäuschen ist ein besonders charmantes Beispiel, wie verschiedene Schülergenerationen - also junge Menschen, die gewöhnlich nicht viel miteinander zu tun haben wollen - zusammengebracht werden und gegenseitig voneinander lernen können.

Platz 3: Grundschule Hessigheim für das Projekt "Wenn aus Fremden Freunde werden": An der Schule findet jedes zweite Jahr eine Musicalaufführung statt, an der sich Schüler, Lehrer und Eltern beteiligten. Im Jahr 2015 wurde die schwierige Situation von Flüchtlingskindern mit dem Stück "Rotasia" thematisiert. Beteiligt an dem Projekt waren alle Hessigheimer Schüler der Klassen 1 bis 4 sowie Inklusionskinder der AHW Markgröningen sowie die Jugendkapelle des Musikvereins Hessigheim

Die Jury meint: Das Projekt besticht durch die ansprechende Umsetzung eines aktuellen Themas in Form eines Musicals und die überzeugende pädagogische Leistung, Werte wie Toleranz und Gemeinschaftsgefühl zu vermitteln. Darüber hinaus punktete die Grundschule mit dem inklusiven Ansatz und durch die breite Einbindung von Eltern und des Musikvereins Hessigheim.