„ElringKlinger“ Kunststofftechnik Preis für Ideenschmiede

Der TV-Moderaotor Ranga Yogeshwar (Mitte) überreichte den „Top 100“-Preis an Geschäftsführer Stefan Schmid (links) und Markus Mauch, Teamleiter Maschinenbau.
Der TV-Moderaotor Ranga Yogeshwar (Mitte) überreichte den „Top 100“-Preis an Geschäftsführer Stefan Schmid (links) und Markus Mauch, Teamleiter Maschinenbau. © Foto: FocusOnWagner
Bietigheim-Bissingen / bz 05.07.2018

Die „ElringKlinger“ Kunststofftechnik GmbH (EKT) ist in Ludwigsburg zum zweiten Mal mit dem „Top 100“-Award ausgezeichnet worden und zählt damit zu den erfolgreichsten Ideenschmieden Deutschlands. Beim Deutschen Mittelstand-Summit erhielt das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen den Preis von „Top 100“-Mentor Ranga Yogeshwar.

„ElringKlinger“-Kunststofftechnik hat sich nach eigenen Angaben mittlerweile zum Technologieführer der Branche entwickelt – nicht zuletzt aufgrund von Erfolgen in der Materialentwicklung. „Wir bedienen die Nische der Hochleistungswerkstoffe. Hier spielt das Material eine entscheidende Rolle, weil es die Eigenschaften der späteren Produktapplikationen maßgeblich beeinflusst“, sagte Geschäftsführer Stefan Schmid.

Die Kernkompetenz des Unternehmens mit Hauptsitz in Bietigheim-Bissingen und weiteren Standorten in Heidenheim, Mönchengladbach, Buford, USA und Qingdao, China sind Dichtungen und Konstruktionselemente aus Hochleistungskunststoffen für die Automotive-, Medizin- sowie die Luft- und Raumfahrtfahrtbranche. Durch die Verbindung unterschiedlicher Kunststoffe oder die Kombination von Kunststoff mit Metall würden selbst anspruchsvolle Anforderungsprofile realisiert, heißt es.

EKT beschäftigt rund 700 Mitarbeiter und ist eine Tochtergesellschaft der „ElringKlinger“ AG in Dettingen/Erms. Im Jahr 2017 wurde ein Umsatz von 110,3 Millionen Euro erzielt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel