An diesem Dienstag beginnt das Open-Air-Kino in Bietigheim. Bis Sonntag, 25. August, wird jeden Abend ein Kinofilm auf dem Hof der Hillerschule gezeigt. In den vergangenen beiden Jahren war die Veranstaltung wegen der Bauarbeiten an der Grundschule in den Hof der Aurainrealschule verlegt worden.

Bereits am Montagnachmittag begannen Veranstalter Michael Eisinger und sein Team mit den Aufbauarbeiten hinter der Hillerschule. „Wegen der Baustelle ist der Platz verkürzt. Statt 1000 Plätze hoffe ich wenigstens 500 bestuhlen zu können“, sagt Eisinger. Seit Ende Mai sei er praktisch jedes Wochenende mit seinem Open-Air-Kino im Land unterwegs. Der Vaihinger erklärt, dass es ein regelmäßiges Open-Air-Kino in Bietigheim schon seit den 1990er-Jahren gibt, seit 2014 wird es von Eisinger verantwortet. In diesem Jahr war er mit seiner Ausrüstung schon unter anderem in Vaihingen, Sachsenheim und Bönnigheim. „Vaihingen und Bietigheim sind schon die größten Termine mit den meisten Filmen“, erklärt Eisinger. Bislang sei er sehr zufrieden mit dem Kinosommer. Das liege auch an den starken Filmen, die er dieses Jahr anbieten könne. Und das Wetter: „Bislang kann ich mich nicht beklagen. In Vaihingen hatten wir allerdings auch den Vorteil direkt vor der Stadthalle zu spielen und zur Not eben dorthin ausweichen zu können“, so Eisinger. Das sei einmal der Fall gewesen.

Der Aufbau des „Freiluft-Kinosaals“ ist bei jeder neuen Spielstätte anders. Neben den Sitzreihen muss auch immer Platz für Essen- und Getränkewagen eingeplant werden. An der Hillerschule diesmal sogar für einen Toilettenwagen. Den bringt Eisinger kurzerhand aus Vaihingen mit und leiht ihn von der Stadtverwaltung aus. Da helfe es, dass er dort gut vernetzt sei. „Es war ein ziemliches Hin und Her, bis wir uns auf diesen Platz einigen konnten“, erklärt der Kinoveranstalter. Eigentlich habe es ihm an der Aurainschule ganz gut gefallen. Man habe viel Platz und störe niemanden. Wegen Bauarbeiten an der Schule hat er den Hof in diesem Jahr aber nicht bekommen. Dann sei noch ein Gelände im Ellental im Gespräch gewesen, das sei ihm aber zu weit ab vom Schuss gewesen. „Das wäre nach der Hillerschule und dem Aurain dann der dritte Standort. Das wäre zu viel“, sagt Eisinger. Deshalb habe man sich dann auf die Hillerschule geeinigt. Die Toiletten der Einrichtung dürfen  nicht benutzt werden, deshalb eben der Wagen.

Während die Bauhofmitarbeiter mit dem Anschließen des mobilen stillen Örtchens beschäftigt sind, werden anderenorts auf dem Hof die Stühle ausgeladen. Auch Kühlwagen und natürlich die Leinwand kommen unter anderem noch. „Wir brauchen so etwa einen ganzen Tag für alle Aufbauten“, so Eisinger. Und die Baustelle? Die störe nicht, denn die Arbeiter machten ja vor Filmbeginn Feierabend. Allerdings müssen jeden Abend ein paar Stuhlreihen aufgeräumt werden, damit am nächsten Tag ein Baustellenfahrzeug dort parken kann.

Ganz optimal ist der Standort also nicht, auch wenn Eisinger sagt, dass der Platz trotzdem sehr schön sei. Anders als früher gibt es aber keine Dachkonstruktion mehr, die vor Regen schützen könnte. Die Leinwand wird in Richtung Hauptstraße aufgestellt, und nach den Vorstellungen ist  der Weg entlang des Schulhofs wieder offen. Der Kinoveranstalter wünscht sich für die Zeit in Bietigheim natürlich gutes Wetter. Damit stehe und falle eine solche Veranstaltung nun einmal.

Info: Nach dem Auftakt an diesem Dienstag folgt schon am Mittwoch die BZ-Filmnacht mit dem Streifen „Der Junge muss an die frische Luft“. Abonnenten zahlen nur 5,50 statt 7,50 Euro und erhalten Popcorn gratis dazu.

Das Programm des Open-Air-Kinos in Bietigheim


Einlass zu den Vorführungen auf dem Hof der Hillerschule, Hillerstraße 2, in Bietigheim ist täglich ab 19 Uhr. Die Filme beginnen mit Einbruch der Dunkelheit.

Dienstag, 13. August,
21 Uhr: Die Goldfische

Mittwoch, 14. August,
21 Uhr: Der Junge muss an die frische Luft

Donnerstag, 15. August,
21 Uhr: 100 Dinge

Freitag, 16. August,
21 Uhr: Green Book

Samstag, 17. August,
21 Uhr: Bohemian Rhapsody

Sonntag, 18. August,
21 Uhr: Der Vorname

Montag, 19. August,
21 Uhr: Trautmann

Dienstag, 20. August,
21 Uhr: Stan & Ollie

Mittwoch, 21. August,
21 Uhr: 25 km/h

Donnerstag, 22. August,
21 Uhr: Fisherman’s Friends

Freitag, 23. August,
20.45 Uhr: Yesterday

Samstag, 24. August,
20.45 Uhr: A star is born

Sonntag, 25. August,
20.45 Uhr: Pets 2 bz