Expansion Olymp baut Vertrieb in Italien aus

Bietigheim-Bissingen / bz 04.07.2018

Der Bietigheim-Bissinger Hemdenhersteller Olymp setzt verstärkt auf den Export und baut sein Vertriebsnetz in Italien mit neuen Verkaufsstützpunkten zwischen Genua, Turin und San Remo aus.

Olymp ist nach eigenen Angaben bereits seit Jahrzehnten bei  Handelshäusern etwa in Südtirol  vertreten. Nun werde der Vertrieb auf die Regionen Piemont, Ligurien und Valle d‘ Aosta im Nordwesten des Landes ausgebaut. „Zunächst betrachten wir kaufkräftige Städte wie Genua, Turin, Aosta oder San Remo und zahlreiche andere norditalienische Städte. Bei erfolgreicher Marktbearbeitung wird die Expansion sukzessiv weiter ausgedehnt. Die Regionen Lombardei, Venetien, Toskana und Emilia Romagna zählen beispielhaft dazu. Auch Olymp-Stores in der Modemetropolen Mailand und Florenz sind in unmittelbarer Zukunft für uns natürlich denkbar“, sagte Olymp-Chef Mark Bezner. Italien sei neben Frankreich das klassische Land der Mode und der Innovation, so Bezner. Als deutscher Hemdenhersteller verfüge Olymp über eine international ausgerichtete Kollektion, um künftig auch die Interessenten in Italien bedienen zu können

Olymp-Produkte werden in mehr als 40 Exportländer geliefert. Die konsolidierte Exportquote des Unternehmens beträgt 35 Prozent.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel