Das städtische Busunternehmen Spillmann startet mit einem neuen Fahrplan ins neue Jahr. Nach der Neuvergabe des sogenannten Linienbündels 5 gibt es ab dem 1. Januar eine ganze Reihe von Verbesserungen. Folgendes ist geplant:

Linie 551 (Sachsenheim – Metterzimmern – Bietigheim – Buch – Tammerfeld) und 554 (Bönnigheim – Löchgau – Bietigheim – Bissingen – Untermberg – Sachsenheim): Hier werden laut Pia Scholz, Sprecherin des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS), die Fahrten der bisherigen Linien 552, 553 und 543 aufgenommen. Die Folge: Dadurch wird die Linie 554 von Untermberg nach Sachsenheim verlängert. Die Busse der Linien 551 und 554 fahren künftig in der Hauptverkehrszeit im 15-Minuten-Takt.

Busse fahren abends länger

„Dieser Viertelstunden-Takt gilt auf der Linie 554 sowohl vor- als auch nachmittags künftig bis nach Bönnigheim“, teilt der VVS mit. An Samstagen sind die Busse zwischen der Antonia-Visconti-Straße und Bissingen-Waldschule bis zirka 18 Uhr im 30-Minuten-Takt unterwegs statt nur im Stundentakt. Außerdem fahren die Busse abends länger, sodass für die Fahrgäste der letzte Bus erst um 1.01 Uhr vom Bietigheimer ZOB abfährt. Den Rufbus 555 wird es wegen der Ausweitung des Spätverkehrs in Zukunft nicht mehr geben.

Linie 556 (Bietigheim – Bissingen Süd – Ellental – Kronenzentrum) und 561 (Ellental – Kronenzentrum – Sand- Bietigheim – Buch): In diesem Bereich gehen laut dem VVS die bisherigen Ringlinien 556 und 557 künftig in die neuen Linien 556 und 561 über. Die Busse dieser beiden Linien sind montags bis freitags auf den Takt der S-Bahnen am Bahnhof Bietigheim abgestimmt. Dadurch fahren die Busse in manchen Teilen des Stadtgebiets auch tagsüber alle 15-Minuten zum Bahnhof Bietigheim. „Durch die direktere Linienführung verkürzen sich für viele Fahrgäste die Fahrzeiten“, so die VVS-Mitteilung. Die Busse der Linie 556 sind künftig montags bis samstags durchgängig alle 30 Minuten und an Sonn- und Feiertagen im Stunden-Takt im Einsatz. Somit gibt es laut VVS für Fahrgäste täglich eine direkte Verbindung von Bissingen ins Ellental und weiter ins Stadtzentrum.

Die Linie 561 hingegen vereint die bisher über mehrere Linien verteilte Anbindung des Einkaufszentrum in den Mühlwiesen sowie des Wohngebiets Sand in einer Linie, teilt der VVS mit. Das Wohngebiet wird montags bis freitags im Halbstunden-Takt sowie samstags im Stunden-Takt angebunden. Außerdem fahren in Zukunft die Busse der Linie 561 statt die Busse der Linie 565 zum Friedhof St. Peter.

Linie 558 (Bietigheim – Bruchwald – Laiern): Hier ist neu, dass die Linie 558 in Zukunft als Ringlinie fährt. Die Busse sind montags bis freitags zwischen 5 und 21 Uhr im 30-Minuten-Takt und in der Hauptverkehrszeit alle 15 Minuten auf der Strecke.

Linie 559 (Bietigheim – Büttenwiesen): Der Fahrplan dieser Linie wird deutlich aufgestockt. Die Busse fahren laut VVS von Montag bis Freitag den ganzen Tag mindestens alle Stunde, in der Hauptverkehrszeit sogar alle 15 Minuten. Durch die Linie 559 werde die Anbindung des Gewerbegebiets Büttenwiesen verbessert.

Linie 563 (Bietigheim Kammgarnspinnerei – Bietigheim Kronenzentrum): Der Stadtteil Kammgarnspinnerei bekommt im Zuge der Fahrplanänderung mit der neuen Linie 563 montags bis samstags tagsüber alle 60 Minuten eine Busverbindung zum Kronenzentrum.

In der morgendlichen Hauptverkehrszeit fahren die Busse im 30-Minuten-Takt. Am Kronenzentrum kann man auf die weiterführenden Buslinien umsteigen. Bislang konnte man nur montags bis freitags mit dem Bus zur Kammgarnspinnerei fahren.

Linie 564 (Bietigheim – Freiberg): Der Fahrplan der Linie 564 wird deutlich ausgeweitet, indem die Fahrplanlücken tagsüber geschlossen und die Betriebszeiten am Abend verlängert werden, so der VVS. Die Busse dieser Linie sind mindestens stündlich im Einsatz, während der Hauptverkehrszeit sogar im 30-Minuten-Takt. Außerdem fahren die Busse über den ZOB Bietigheim hinaus regelmäßig bis beziehungsweise ab Bietigheim Krankenhaus.

1,7 Millionen Fahrplankilometer

In Freiberg haben Fahrgäste in Zukunft bei allen Fahrten in beiden Richtungen Anschluss an die S-Bahn in und aus Richtung Marbach beziehungsweise Backnang.

Schnupperfahrten: Um die Fahrplanänderungen zu testen, bietet Spillmann am Neujahrstag, Mittwoch, 1. Januar, in allen Bussen des Linienbündels Schnupperfahrten an. Bis Betriebsschluss um 6 Uhr des Folgetages kann man den ganzen Tag lang kostenlos mitfahren.

Insgesamt werde es wohl einige Wochen dauern, bis sich alles eingependelt habe, meinte Oberbürgermeister Jürgen Kessing in der letzten Gemeinderatssitzung. Am 1. April soll dann, wie berichtet, noch das preisgünstige Stadtticket hinzukommen.

Umfang: Laut VVS wird das Fahrplanangebot in dem Linienbündel um fast 30 Prozent auf rund 1,7 Millionen Fahrplankilometer pro Jahr aufgestockt.

Städtische Kosten: Die Stadt Bietigheim-Bissingen rechnet aufgrund des verbesserten Busverkehrsangebotes mit Kosten in Höhe von mehr als 921 000 Euro pro Jahr, teilt die Stadtverwaltung mit.