Aktion Neuer Teilnehmerrekord beim Stadtradeln

Bietigheim-Bissingen / bz 30.06.2018

Der Startschuss zum Stadtradeln im Landkreis Ludwigsburg fällt am Sonntag, 1. Juli, in Bietigheim-Bissingen. Neun Kreiskommunen und bereits mehr als 1200 Radler stehen laut Landratsamt in den Startlöchern für die Aktion, die bis zum 21. Juli geht.

Wie die Stadtverwaltung mitteilen, veranstaltet die Stadt Bietigheim-Bissingen, die sich erstmals beteiligt, zum Auftakt ihren dritten Fahrrad-Aktionstag. Dazu werden aus allen teilnehmenden Landkreis-Kommunen am Sonntag Sternfahrten zum Radaktionstag führen. Im Bereich um den Kronenplatz, der Enzbrücke und des Enzpavillons findet von 13 bis 18 Uhr ein Show-, Informations- und Mitmachprogramm für Groß und Klein statt. Der achtfache Deutsche Trial-Champion Oliver Widmann zeige spektakuläre Tricks, Stunts und Biking der Spitzenklasse, heißt es in der Ankündigung. Eine Bigband sorgt für Unterhaltung. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Oberbürgermeister Jürgen Kessing wird das Stadtradeln um 13.30 Uhr offiziell eröffnen. Neben Kommunen, die bereits in den Vorjahren an der Kampagne des Klima-Bündnisses teilgenommen haben, sind dieses Jahr auch einige Neulinge dabei. In dem dreiwöchigen Zeitraum werden in den neun teilnehmenden Städten und Gemeinden zahlreiche Aktionen rund um das Thema Fahrrad und Radverkehr organisiert, kündigt das Landratsamt an. Die mehr als 1200 Radler, die sich bislang im ganzen Landkreis für ihre Heimatstadt oder -gemeinde angemeldet, Teams gegründet und gemeinsame Fahrradausflüge geplant haben, stellten einen neuen Rekord dar. Zum Auftakt des Stadtradelns wird auch das Landratsamt Ludwigsburg mit einem Informationsstand zum Wettbewerb beim Rad-Aktionstag in Bietigheim-Bissingen vertreten sein.

Durch die Aktion soll laut der Mitteilung das Fahrrad als „praktisches und klimafreundliches Verkehrsmittel“ in den Fokus gestellt werden. „Wir hoffen natürlich, dass eine gute Wetterlage dazu beiträgt, auf Alltagswegen statt des Autos häufiger das Fahrrad zu nutzen. Gerne auch über den Wettbewerbszeitraum hinaus“, fasst der Radverkehrsbeauftragte des Landkreises, Michael Ptock, eines der Ziele der Kampagne zusammen.

Info Jeder kann sich für seine Kommune anmelden und ein Team gründen oder einem beitreten, um am Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollen die Radler so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen. Damit auch Gelegenheitsfahrer einen Anreiz zur Teilnahme haben, verlost der Landkreis Ludwigsburg unter allen Teilnehmern unabhängig von den gefahrenen Kilometern mehrere Gewinn-Pakete der Rad-Kultur Baden-Württemberg.

www.stadtradeln.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel