Eberhard Bezner, Seniorchef der Firma Olymp möchte "mehr Leben nach Bietigheim bringen": Er hat vor, eine Almhütte an einem zentralen Platz in der Stadt aufstellen zu lassen und sie mit Livemusik und Gastronomie zu beleben. Das teilte Bezner der BZ in einem Gespräch mit. Mit seiner Absicht und Standortvorschlägen ging der Olymp-Chef auf Oberbürgermeister Jürgen Kessing zu. Dieser, so Bezner, sei von dem Vorhaben grundsätzlich angetan. Anette Hochmuth, Pressesprecherin der Stadt Bietigheim-Bissingen, sagte auf Anfrage, dass es "keine formelle Anfrage gab, sondern ein normales Gespräch zwischen dem OB und Eberhard Bezner".

Ein guter Standort, sagte Bezner, sei der Platz neben der Brückenunterführung in der Holzgartenstraße, wo es einen Garten mit Haus gibt. "Die Stadt lehnte allerdings ab, weil sie irgendwann dort Parkplätze installieren will", so Bezner. Neben seinem Restaurant "Eberhard's" wäre ein weiterer Wunschort für die Almhütte. "Das ginge stadtseits nicht wegen des Pferdemarktes", so Bezner.

Anette Hochmuth dazu: "Die von Herrn Bezner ins Auge gefassten Standorte kommen wegen dann zu erwartender Konflikte mit der Umgebung wegen Lärm und der Freihaltung für alternative Nutzunge, zum Beispiel Parkplatzerweiterungen, nicht in Frage."

Die Stadt ihrerseits gab laut dem Olymp-Seniorchef als Vorschlag einen Platz an der Ege-Trans-Arena an - "diesen erachte ich für vollkommen ungeeignet, die Hütte soll ja Frequenz in die Stadt bringen". Diesen städtischen Vorschlag bestätigte die Pressesprecherin des Oberbürgermeisters allerdings nicht. Eberhard Bezner will nicht locker lassen: "Ich bleibe in Verhandlungen mit der Stadt."