Bietigheim-Bissingen Musik tönt im Rathaushof

Die Bläserklasse der Bietigheimer Hillerschule unterhielt am Samstag das Publikum beim Rathaushof-Fest in der Bietigheimer Innenstadt. Das Fest auf dem Rathaushof ging von Freitag bis Sonntag.
Die Bläserklasse der Bietigheimer Hillerschule unterhielt am Samstag das Publikum beim Rathaushof-Fest in der Bietigheimer Innenstadt. Das Fest auf dem Rathaushof ging von Freitag bis Sonntag. © Foto: Richard Dannenmann
Bietigheim-Bissingen / Michaela Glemser 25.06.2018

Das Publikum wippte auf den Festbänken begeistert im Takt, Dirigent Johannes Stephan motivierte seine Musiker zu Bestleistungen, und die fleißigen Helfer hinter dem Schanktresen hatten alle Hände voll zu tun: Beim Rathaushof-Fest des Stadtorchesters Bietigheim herrschte am Wochenende ausgelassene Feierlaune. Von traditionellen Blasmusikklängen bis zu aktuellen Rock- und Pop-Hits boten die auftretenden Bands und Orchester ein breites Musikrepertoire, das für Jung und Alt die passende Unterhaltung bereit hielt.

„Wir versuchen in jedem Jahr unseren Besuchern aller Generationen gerecht zu werden. So treten in diesem Jahr erstmals bei uns die Mitglieder des Musikvereins Siebenbürger Blasmusik aus Stuttgart auf. Sie spielen ganz klassische Blasmusik, wie sie unsere Besucher vor allem am Sonntagnachmittag sehr gerne mögen“, erläuterte Gustav Ziegler, der gemeinsam mit Sylvia Kaller und Michael Seiter das Rathaushof-Fest federführend organisierte.

Am Samstagnachmittag wiederum zeigte das Orchester der Gastgeber selbst sein Können und überraschte die Besucher mit beliebten Blasmusikmelodien, aber auch den Hits von James Last oder Udo Jürgens. „Wir wollen dem Publikum die ganze Bandbreite der Blasmusik zeigen und damit vor allem auch den jüngeren Menschen Lust darauf machen, bei uns ein Instrument zu erlernen“, betonte Ziegler. Während Trompete und Saxophon zu den derzeit beliebten Instrumenten bei den Nachwuchsmusikern zählen, sind Tuba oder Euphonium weniger begehrt. „In diesen Reihen brauchen wir in unserem Orchester dringend neue Kräfte. Wir haben seit zwölf Jahren eine Kooperation mit der Hillerschule und der Musikschule Bietigheim-Bissingen im Rahmen von Bläserklassen, die sehr gut funktionieren. Von den rund 24 Kindern treten drei bis acht nach Ablauf der zweijährigen Bläserklasse auch tatsächlich in unseren Verein ein“, schilderte Ziegler. Natürlich hatten auch die Mitglieder der Bläserklassen und des vereinseigenen Jugendorchesters beim Rathaushof-Fest ihre großen Auftritte.

Befreundete Musikvereine aus Walheim und Löchgau trugen ebenfalls zur Unterhaltung bei. „Diese Kontakte bestehen teilweise schon sehr lange, und wir machen bei den Festen der Vereine aus den umliegenden Gemeinden auch wieder Gegenbesuche. So helfen wir uns gegenseitig“, unterstrich Ziegler. Aus seinem eigenen Verein hatte er am Festwochenende insgesamt rund 50 Helfer in drei Schichten im Einsatz, wobei gerade der Auf- und Abbau eine große logistische Herausforderung für das Stadtorchester sind. Aufgrund des enormen Aufwands für die passende Installation einer Großbildleinwand haben die Verantwortlichen des Stadtorchesters auch auf eine Übertragung der Fußball-WM in Russland verzichtet. Statt des Spiels von Jogi Löws Elf am Samstagabend rockten die Musiker der Bietigheimer Band „Highway 61“ mit Hits aus den aktuellen Charts und aus längst vergangenen Zeiten das Publikum im Rathaushof. Schon am Freitagabend hatte die Band „inTeam“ mit Mitgliedern aus der Region Stuttgart für gute Stimmung gesorgt. „Unser besucherstärkster Tag ist immer der Sonntag, denn der parallel stattfindende Kunstgewerbemarkt in der Altstadt zieht die Menschen an, die gerne auch bei unserem Fest vorbeischauen und sich zum Mittagessen unsere Maultaschen schmecken lassen“, erklärte Ziegler. Auch in diesem Jahr bummelten am Sonntag wieder Besucher aus nah und fern an den unterschiedlichen Ständen vorbei und ließen sich anschließend gerne im idyllischen Rathaushof nieder, um sich kulinarisch und musikalisch verwöhnen zu lassen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel