ZZ Tops Auftritt in einer kleinen Stadt wie Bietigheim-Bissingen sei schon etwas ganz Besonderes, sagt Jochen Hornung, Produktionsleiter und technischer Leiter des Festivals Live am Viadukt. „Normalerweise treten sie in großen Städten auf, um hierher zu kommen, musste man sie schon locken“, sagt der Veranstaltungstechnikmeister, der seit 1997 bei Konzerten in ganz Europa für Auf- und Abbau sowie den reibungslosen Ablauf zuständig ist. Es sei die „besondere Location unterm Viadukt“ gewesen, die die US-Band dazu brachte, zwischen Auftritten ihrer Jubiläumstournee zum 50-jährigen Bestehen am Mittwoch in Bietigheim zu spielen. Erstmals findet das von der Ludwigsburger Agentur Eventstifter und dem Musiccircus veranstaltete Festival unterm Viadukt mit drei Konzerten statt. Neben ZZ Top am Mittwoch singt am Freitag Dieter Thomas Kuhn und am Sonntag gibt es ein Raptreffen deutscher Hip-Hopper.

Stahlplatten unter der Bühne

Seit Sonntag sind 50 Männer und Frauen damit beschäftigt die 25 mal 11 Meter große Bühne parallel zur Enz aufzubauen. Der starke Regen hatte das Gelände am Wochenende durchnässt, deswegen, so Hornung, sei es notwendig gewesen, unter die Bühne Stahlplatten zu verlegen, damit sie nicht abrutscht. Bis Dienstagabend soll alles fertig sein, auch der sechs Meter hohe Technikturm mit zwei Geschossen für Technik und Licht. „Das Besondere an dem Gelände ist auch seine Abschüssigkeit, da sieht man von überall gut auf die Bühne.“ Am Mittwochmorgen reist ZZ Top an, mit zwei 40-Tonnen-Trucks und zusätzlichen 35 Mann. „ZZ Top bringt eigene Technik und vor allem eine ausgeklügelte Lichtshow mit“, sagt Hornung.

10 000 Besucher werden zum Konzert der Südstaatenrocker erwartet. „Hier aufs Gelände passen bestimmt doppelt so viele Menschen, aber wir haben gesagt, 10 000 reichen“, sagt Hornung. Die größte Sorge mache ihm das Wetter. Erfahrungsgemäß gebe es bei so einer Hitze viele Kreislaufzusammenbrüche. „Aber wir sind vorbereitet, wir werden Tausende Liter Wasser im Bühnengraben haben.“ Ausreichend Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes und der Feuerwehr stehen auch bereit. Das Konzert von ZZ Top ist auch für die Crew das aufwändigste. „Es wird zwei Wellenbrecher geben, um die Zuschauer im Zaum zu halten“, sagt Hornung. Zudem wird die Security auf 70 aufgestockt, während es bei den anderen Konzerten wesentlich weniger sein werden. Bei Dieter Thomas Kuhn werden 7000 Besucher erwartet, da reiche ein Wellenbrecher. Der schwächste Tag sei der Sonntag mit 3000 Besuchern.

Der Aufbau auf „einem der schönsten Gelände, die ich kenne“, mache keine Schwierigkeiten. Die Spaziergänger, meist mit Hunden, aber schon, so Hornung. Seine Mitarbeiter würden regelrecht beschimpft, da das Gelände nicht betreten werden darf. „Es fahren sechs Stapler rum, große Gitter werden transportiert, ohne Helm darf da keiner näher kommen“, sagt Hornung. Es gibt zwei Einlässe zu den Konzerten, in der Holzgartenstraße und im Ellental. Eventstifter ist für die Gastronomie zuständig und wird 16 Stände mit Essen und Getränken aufbauen.

Auftrittszeiten bei Live am Viadukt


ZZ Top spielt am Mittwoch, 26. Juni. Einlass auf das Gelände ist ab 18.30 Uhr. Um 20 Uhr spielt Siggi Schwarz, der seit Jahren mit Billy Gibbons von ZZ Top befreundet ist. ZZ Top betritt um 21 Uhr die Bühne.

Dieter Thomas Kuhns Konzert am Freitag, 28. Juni, beginnt um 20 Uhr, Einlass ist auch hier um 18.30 Uhr. Am Sonntag, 30. Juni, ist der Einlass schon ab 16.30 Uhr. Um 17.30 Uhr spielt Dexter, um 18.20 Uhr Yassin, um 19.20 Uhr Fatoni und um 20.30 Uhr die Antilopengang. Dendemann, der Hauptact am Samstag, betritt um 21.45 Uhr die Bühne unterm Viadukt.

Wegen der erwarteten hohen Temperaturen von über 40 Grad sollten sich die Festivalbesucher laut Veranstaltungsmeister Jochen Hornung vorbereiten: Sonnenschutz, Sonnenhut seien wichtige Utensilien. Und das Trinken: Ein Tetrapack mit 0,5 Litern Flüssigkeit darf mit aufs Gelände gebracht werden, aber keine PET-Flaschen, keine Taschen und auch keine Klappstühle. Zu den detaillierten Sicherheitsbestimmungen verweist er auf die Homepage. sz

www.live-am-viadukt.de