Der Leiter der Kunstschule Labyrinth betont es immer wieder: „Bietigheim-Bissingen ist uns wichtig, nicht nur, weil die Stadt einer unserer Geldgeber ist, sondern weil wir an der Kursbeteiligung und an den Kooperationen mit den Schulen sehen, dass dort ein großes Interesse an unserer Arbeit ist“, sagt Jochen Raithel. „Alle Sparten, die wir in Ludwigsburg anbieten, gibt es auch in Bietigheim, nur halt nicht zwei Kurse pro Thema sondern nur einen“, sagt auch Rainer Kittel, Leiter des Fachbereichs Tanz.

40 Kurse werden im Schloss angeboten, dazu noch unzählige Ferien- oder Wochenendworkshops. Mit einigen Schulen, wie der Hillerschule, unterhält die Kunstschule eine Kooperation mit eigenen Kursen. Ungefähr 800 Kinder und Jugendliche besuchen die Kurse im Bietigheimer Schloss. „Das sind 25 Prozent unserer Gesamtteilnehmerzahl, das ist sehr viel“, so Raithel. Ganz wichtig sei vor allem in Bietigheim-Bissingen, die „Hinführung zu den Künsten“. Deshalb gebe es vor allem Kurse für Anfänger.

Das neue Programm wird am kommenden Wochenende, 14. und 15. Juli, bei den Festspieltagen im Kunstzentrum Karlskaserne vorgelegt. Für Bietigheim-Bissingen gibt es zum ersten Mal eigene Programmflyer. Einen für den Bereich Tanz, Theater, Zirkus und einen für die Bildende Kunst, die den Schwerpunkt im Schloss ausmacht. Neben den Kinderkunstwerkstätten, von denen es insgesamt acht gibt, werden drei Jugendateliers angeboten. Zudem  gibt es Ferienworkshops.

Kreative Impulse

In den Werkstätten, aufgebaut wie ein Jahreskurs, werden grundlegende Kenntnisse auf dem Gebiet der Bildenden Kunst vermittelt, so Fachbereichsleiterin Heike Grüß. Alle Techniken werden gezeigt und erlernt, fast wie auf einer Kunsthochschule, so Grüß. Im Jugendatelier werden eigene Bildideen in die Tat umgesetzt und das Sehen, Entdecken und eigene Vorstellungen gefördert. In den Workshops gibt es kreative Impulse zu einem Thema.

Aus dem Gesamtprogramm der Kunstschule Labyrinth wurden im Bereich Tanz, Theater und Zirkus spezielle Kurse für Bietigheim ausgesucht, so Rainer Kittel, der der Leiter dieses Bereiches ist. Im großen Tanzsaal im Schloss werden Ballett kreativ, Jugendballett, Ballett-Jazz-Modern, Hip-Hop-Streetdance, Lyrical, Lady Style, New Style angeboten. Auch für das Theaterprojekt „Der kleine Prinz“ gibt es eine Gruppe für 8- bis 12-Jährige. Im September 2020 soll das Stück aufgeführt werden.

Auch Zirkusangebote werden in Bietigheim gemacht: Kunsterbunte Zirkuswelt heißt der Kurs, in dem Kinder von 5 bis 7 Jahren Grundtechniken der Akrobatik, des Schauspiel erlernen und mit ihrem Gleichgewichtssinn spielen und Selbstvertrauen gewinnen.

Der zweite Kurs heißt „Manege frei“ und ist für 8- bis 12-Jährige. Hier werden zirzensische Grundtechniken und Kunststücke erlernt. Zirkuswerkstätten für eine große Aufführung zum Jubiläum des Kunstzentrums Karlskaserne im September 2020 gibt es in den Osterferien 2020.

Info Anmelden kann man sich bei den Festspieltagen im Kunstzentrum Karlskaserne in Ludwigsburg am 14. und 15. Juli, 14 bis 18 Uhr, und ab 13. Juli online und per Telefon unter (07141) 9 10 32 41.

www.kunstschule-labyrinth.de