Bietigheim-Bissingen Kommunionskinder bei Schützen in Bissingen

Bietigheim-Bissingen / BZ 31.07.2013
Der Pfarrer der katholischen Kirche zum guten Hirten in Bissingen hatte vor Kurzem beim Schützenverein Bissingen angefragt, ob seine Kommunionskinder bei den Bogenschützen einen Nachmittag verbringen durftten. Die Vereinsleitung, die Jugendleiter und der Bogenreferent stimmten der Anfrage zu.

Der Pfarrer der katholischen Kirche zum guten Hirten in Bissingen hatte vor Kurzem beim Schützenverein Bissingen angefragt, ob seine Kommunionskinder bei den Bogenschützen einen Nachmittag verbringen durftten. Die Vereinsleitung, die Jugendleiter und der Bogenreferent stimmten der Anfrage zu.

Die Bogenschützen kamen um 14 Uhr in die Bogenhalle, um alles vorzubereiten. Um 15 Uhr kamen dann die Kinder, um einen schönen Nachmittag zu erleben.

Nach der Begrüßung durch den Jugendleiter Jörg Reinhard wurde den Jugendlichen erläutert, welche verschiedenen Arten von Bogen es gibt. Auch eine Sicherheitsunterweisung durfte an diesem Nachmittag nicht fehlen.

Danach konnten die Jugendlichen ihre Fähigkeiten im Umgang mit den Bogen unter Beweis stellen. Durch fachgerechte Unterweisung durch die Jugendabteilung des Schützenvereins wurden ihnen die richtige Haltung und die Vorgehensweise an dem Sportgerät gezeigt.

Zuerst wurden auf große Auflagen und aus einer kurzen Entfernung geschossen, um gute Treffer zu erzielen. Um das Ganze ein bisschen aufzulockern, wurden dann zum Schluss noch Luftballons aufgehängt, und die Kinder mussten versuchen, diese zu treffen. Das gelang ihnen so gut, dass die Organisatoren mit dem Aufblasen und Aufhängen der Ballons kaum mehr hinterherkamen.

Zum Schluss der Veranstaltung bedankte sich der Jugendleiter im Namen des Schützenvereins und erntete noch einen großen Applaus von der Jugendlichen und ihren Begleitern.