Bietigheim-Bissingen Grüß Gott

 
  © Foto:  
SZ 19.04.2016

Ist es nicht schön, derzeit von Ludwigsburg nach Bietigheim zu fahren? Selbst eine Fahrt im Stau wird zur Blumenparade, die dem Autofahrer ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Die Stadtgärtner in Ludwigsburg haben die Rabatten ihrer Straßen mit Tausenden Tulpen, Narzissen, Krokusse, Hyazinthen in bunter Reihenfolge bepflanzt. Auch am Rande der der B27 lugen Narzissen unter Obstbäumen hervor. Die Bietigheim-Bissinger Stadtgärtnerei hat im Herbst Hunderte von Nazissen gelegt, damit sie nun die Autofahrer anstrahlen. Es ist eine wahre Freude. Doch halt, was sind das für seltsame Blüten: Fastfoodketten-Tüten, Zigarettenschachteln, Discounterbeutel, Bäckereipapier, Zellophan, ein alter Stiefel, ein Sack. Vielleicht war die Bepflanzung dem ein oder anderen doch zu natürlich und er musste etwas Trash-Art in die Gestaltung einfließen lassen.