Bietigheim-Bissingen Grüß Gott

 
  © Foto:  
Bietigheim-Bissingen / MART 28.10.2015

Ach, was mussten die gegnerischen Fans leiden. Was haben sie ihre Mannschaft dilettieren sehen. Nichts gelang, nix, nada, niente. Dieser Fußballtag war ein gebrauchter, einer, an dem man am liebsten in seiner mit Fanbettwäsche überzogenen Falle geblieben wäre. Es war ja nicht so, dass die Mannschaft der bedauernswerten Gäste nur Pech hatte, sie war schlicht nicht in der Lage, die Initiative zu ergreifen und mehr zu tun als sich auszuliefern. Für jeden Fan besonders berauschend, ließen ihre Kicker auch noch die Köpfe hängen und sträubten sich nicht einmal. Ein Glück für die treuen Gästefans, dass sie es wenigstens nicht weit nach Hause hatten, als sie gedemütigt aus dem Stadion zum Bus schlappten. Nur 500 Kilometer. "Wenigstens", sagte einer, als er sich auf den Treppen des Busses noch einmal ungläubig umschaute, "wenigstens hat es nicht geregnet".