Bietigheim-Bissingen Grüß Gott

 
  © Foto:  
MART 02.01.2016

Es ist jedes Neujahr das Gleiche: Man tritt aus der Tür und weiß: Diese Raketenreste, Böllerfetzen und Fontänensprüh-Überbleibsel werden einen so lange entlang des Weges begrüßen, bis Wind und Regen sie nach wochenlanger, zäher Arbeit zersetzt haben. Auch wenn die Stadtreinigung sich große Mühe gibt: Alles kann sie gar nicht aufkratzen. Viele Hobby-Feuerwerker waren in der ersten Nacht des neuen Jahres ja bemüht, ihre Sachen wegzuräumen aber einige eben leider nicht. Manche haben sogar wieder die Flaschen stehen lassen, die sie als Abschussrampe für ihre Raketen verwendet haben. Und so wird Tage nach dem Jahreswechsel wieder zu klären sein, ob dieses flache Matschding auf der Straße vom Pferd stammt oder aus Pappe und Pulverresten besteht - und nur plattgefahren ist. Also bitte die eigenen Böllerreste wegräumen, falls noch nicht geschehen. Danke.