Bietigheim-Bissingen Führung für Lehrkräfte in der Galerie

Bietigheim-Bissingen / BZ 23.04.2014
Die neue Ausstellung "Marianne Werefkin. Vom Blauen Reiter zum Großen Bären", die bis zum 6. Juli dieses Jahres in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen zu sehen ist, widmet sich einer besonderen Künstlerpersönlichkeit am Beginn der Klassischen Moderne und deren Umfeld.

Die neue Ausstellung "Marianne Werefkin. Vom Blauen Reiter zum Großen Bären", die bis zum 6. Juli dieses Jahres in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen zu sehen ist, widmet sich einer besonderen Künstlerpersönlichkeit am Beginn der Klassischen Moderne und deren Umfeld. Denn Marianne Werefkin gehört zu den bedeutendsten Malerinnen dieser Epoche, sie förderte unter anderem Alexej Jawlensky.

Am Montag, 28. April, um 17 Uhr, wird eine speziellen Führung für Lehrkräfte und Erzieherinnen angeboten. Für Fragen steht die stellvertretende Galerieleiterin, Dr. Petra Lanfermann, zur Verfügung.

Auch bereits in dieser Woche wird es Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung geben. Unter dem Motto "Die Farbe beißt mich ans Herz" wird eine Kuratorenführung mit Rezitation angeboten. Diese findet am Donnerstag, 24. April, um 18.30 Uhr statt. Petra Lanfermann erläutert die ausgestellten Gemälde Marianne Werefkins begleitet von szenischen Rezitationen der Schauspielerin Lisa Kraus, die mit vielen Briefen und Tagebüchern der Künstlerin Einblick in deren Schaffen und Gedanken gibt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung kostet fünf Euro, zuzüglich Eintritt sechs beziehungsweise vier Euro. Eine öffentliche Führung findet wieder am Sonntag, 27. April, um 11.30 Uhr mit Dr. Isabell Schenk-Weininger statt.