Vom stürmischen Wetter am Freitagabend ließen sich weder die Musiker noch die Zuschauer beeindrucken. Zur ersten Auflage der neuen Veranstaltungsreihe des Bissinger Musikvereins, dem „Flecka Open Air“, waren die Biertischgarnituren auf dem Rathausvorplatz gut gefüllt. „Wir sind so ein großer Verein mit vielen verschiedenen Orchestern, dass man mit den bisherigen Veranstaltungen dieser Vielfalt nicht so richtig gerecht werden kann“, so Marc Fähnrich vom Musikverein Bissingen.

Deswegen solle dieses OpenAir genutzt werden, um die musikalischen Facetten weiter auszubauen. Fähnrich meinte: „Viele Zuschauer und vor allem auch Bissinger freuen sich, dass wir als Verein wieder ein kleines Fest im Ortskern haben.“ Und auch die Idee, das Ganze als Open-Air-Veranstaltung aufzuziehen, sei gut angekommen. „Bühne hinstellen, Strom anschließen und los geht es mit der Unterhaltung, das hatte schon fast diesen lockeren Straßenmusikflair“, so der Organisator. Ab 19 Uhr spielte das Jugendblasorchester des Vereins. Anschließend hatte das aktive Blasorchester seinen Auftritt. Die Musiker in den blauen Trachtenjacken sorgten mit moderner Blasmusik und aktuellen Schlagern, wie „Cordula Grün“ oder „Hulapalu“ für Stimmung. So wippte schon am frühen Abend der eine oder andere Fuß eines Zuhörers im Takt der Musik. Um kurz nach 21 Uhr folgte dann das Highlight des Abends. Ein großes Plakat im Hintergrund der kleinen Bühne kündigte den Auftritt schon an. Die neu gegründete, achtköpfige Band „Percy and the BrassMachine“ betrat die Bühne.

Mit neu-interpretierten und improvisierten Rock- und Popklassikern begeisterte die Band rund um Marc Fähnrich an der Posaune und Thilo Dittmann, erster Vorsitzender des Musikvereins, am Sousafon die Zuschauer. „Wir waren sehr nervös, aber das gehört ja vor allem vor einer Premiere dazu“, so Marc Fähnrich, „zusätzlich war auch noch unser Baritsaxofon-Spieler Jens Looser krank, dann mussten wir an dem Abend kurzfristig noch die Setlist ändern.“ Von diesen Unannehmlichkeiten bekam das Publikum nichts mit und feierte die Band mit viel Applaus. Das „Enztal OpenAir“ Ende Juli steht als nächstes Event schon fest.