Sportereignis Fast 3000 Läufer sind angemeldet

Am Sonntag fällt der Startschuss zum Silvesterlauf.
Am Sonntag fällt der Startschuss zum Silvesterlauf. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / Uwe Mollenkopf/Christiane Rebhan 29.12.2017

Schon seit Wochen kann man in der Bietigheimer Altstadt Menschen sehen, die im bunten Lauftrikot durch die Straßen hasten. Wer für den Silvesterlauf fit sein will, musste eben rechtzeitig mit dem Training beginnen. Nun sind es nur noch wenige Tage, bis das sportliche Großereignis am Sonntag, 31. Dezember, um 14 Uhr gestartet wird. Wie die Veranstalter von der LG Neckar-Enz mitteilen, haben sich mit dem Online-Meldeschluss am zweiten Weihnachtsfeiertag 2951 Einzelstarter und 20 Staffelteams angemeldet.

Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein bisschen weniger. 2016 hatten sich bis zum Online-Anmeldeschluss 3012 Teilnehmer registrieren lassen, dafür war die Zahl der Staffeln geringer und lag bei 15. Beim Organisationsteam ist man gleichwohl zufrieden. Die Beteiligung sei nach wie vor „sehr gut“, so die Einschätzung von Rose Müller, der Vorsitzenden der LG Neckar-Enz.

Da Silvester dieses Jahr auf einen Sonntag fällt und für die Jahreszeit milde Temperaturen vorausgesagt sind, rechnen die Veranstalter mit einer großen Zahl an Nachmeldungen. Diese Möglichkeit besteht für die 37. Auflage des Laufs am Samstag, 30. Dezember, in der Zeit von 12 bis 18 Uhr und am Veranstaltungstag von 10 bis 12.30 Uhr in der Sporthalle am Viadukt. Schließlich hofft die LG Neckar-Enz, dass sich wieder rund 3500 Sportler auf die 11,1 Kilometer lange Strecke durch die Altstadt und die Enz­auen begeben. Silvester 2016 waren es exakt 3457 Sportler.

Wie gewohnt sorgen an Start und Ziel vor der Sporthalle beim Viadukt die Moderatoren Michael Kloiber und Michael Joos für Stimmung und informieren über die Abläufe. Auf dem Marktplatz wird wieder Achim Seiter, der fast jeden Läufer aus der Umgebung beim Namen kennt, die Zuschauer unterhalten

Dürr stellt größtes Team

Schon vor dem Startschuss stehe der erste Sieger fest, so die Veranstalter. Mit 133 Mitarbeitern stellt die Firma Dürr das größte vorangemeldete Team. Gewertet wurden nur die bis zum offiziellen Online-Meldeschluss am 26. Dezember registrierten Teilnehmer. Das Unternehmen aus Bietigheim-Bissingen verteidigt damit seinen Platz aus dem Vorjahr und erhält als Preis ein Spanferkel, welches bei der Siegerehrung nach dem Silvesterlauf symbolisch übergeben werden soll. Den zweiten Platz belegt das Team „Valeo Läuft!“ mit 60 Teilnehmern, vor „Rechtsanwälte Cavada & Partner“ mit 56 Startern.

Die Siegerehrung beim Silvesterlauf findet um zirka 15.15 Uhr vor dem Viadukt statt. Die Stadt weist darauf hin, dass die östliche Schwarzwaldstraße, Am Japangarten, die Hillerstraße, Hauptstraße, die Löchgauer Straße und die Talstraße zwischen 13.30 und zirka 16 Uhr für den Verkehr gesperrt sind. Die Bushaltestellen im Bereich Schwarzwaldstraße, Kronenzentrum, Hillerstraße, Steigerturmplatz, Pfarrstraße und Ellental werden dann nicht angefahren. Der Verkehr wird umgeleitet.

Helfer gesucht

Wo viele Teilnehmer am Start sind, werden auch viele Helfer benötigt, die für einen fehlerfreien Wettkampf sorgen. Rund 320 Freiwillige leisten am Vortag und am Veranstaltungstag über 1000 Stunden Dienst. Sie sind in vielen Bereichen zu Gange, zum Beispiel als Streckenposten, an den Verpflegungsständen, beim Auf- und Abbau. Deshalb sucht das Team noch Unterstützer, sagt Mitorganisator Dieter Matzat. „Ein Helfereinsatz ist eine gute Gelegenheit, zum Jahresende neue Leute kennenzulernen und das Jahr mit Gleichgesinnten beim Silvesterlauf ausklingen zu lassen“, meint er. Als Anerkennung erhalte jeder Helfer ein Geschenk. Interessenten melden sich über das Helferformular auf der Internetseite an.

www.bietigheimersilvesterlauf.de

Silvesterlauf: Die Strecke

Die Teilnehmer starten bei der Sporthalle am Viadukt in der Holzgartenstraße und legen dann in zwei Runden die zirka 11,1 Kilometer zurück. Der Streckenverlauf laut der Stadtverwaltung von Bietigheim-Bissingen: Start am Festplatz in der Holzgartenstraße – Holzgartenstraße – Am Japangarten – Schwarzwaldstraße – Fischerpfad - Weg entlang Tennishalle/Tennisplätze zum Kanu-Club – Weg entlang Enz zur - Enzbrücke bei der Wobachstraße – Wobachstraße – Bürgergarten – Alte Enzbrücke – Kronenplatz – Konenbergstraße – Löchgauer Straße – Schieringerstraße – Bei der Kelter – Turmstraße – Hillerstraße – Hauptstraße – Holzgartenstraße – Richtung Viadukt /Sportpark Ellental – Rechtsabzweigung nach den Sportplätzen Ellental, Höhe Enzbrücke – vom Fischerpfad auf dem Fuß- und Radweg zwischen den Gymnasien und den Sportplätzen im Ellental, weiter über die Ellentalstraße –Schwarzwaldstraße – Fischerpfad – Weg zwischen Parkplatz Eishalle und Berufsschulzentrum – Weg hinter dem Freibad Ellental abwärts Richtung Enz – Weg Richtung Fischerpfad/ Kanu-Club zur Enzbrücke bei der Wobachstraße – Wobachstraße – Bürgergarten – Alte Enzbrücke – Kronenbergstraße – Talstraße – Herbststraße – Besigheimer Straße – Löchgauer Straße – Schieringerstraße – Bei der Kelter – Turmstraße – Hillerstraße – Hauptstraße – Holzgartenstraße zum Ziel. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel