Städtische Galerie Ein Programm für junge Künstler

Bietigheim-Bissingen / bz 20.08.2018

Das kunstpädagogische Programm der Städtischen Galerie mit den Workshops des zweiten Halbjahres 2018 ist da, teilt die Stadt mit. Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und zwölf  Jahren und finden in der Regel samstagsnachmittags statt.

Dieses Halbjahr gibt es Mal- und Bastelworkshops zu den zwei unterschiedlichen Ausstellungen „Drehmoment“, Produktionskunst made by Nándor Angstenberger, Joachim Fleischer und Pia Lanzinger, sowie „Revolution (Make-up) Palette“, Simone Westerwinter – eine Werkschau.

Gemeinsam wird die jeweilige Ausstellung besucht und anschließend ein Thema daraus gestalterisch vertieft. Des Weiteren finden zwei Weihnachtsworkshops statt: „kunstvolle Adventskalender“ und „Pop-up-Weihnachtskarten“, in dem die Teilnehmer gemeinsam einen außergewöhnlichen Adventskalender basteln und überraschende Weihnachtskarten kreieren. 

Kunst-Workshop

Im Rahmen des Bietigheimer Kulturtags XXL am Samstag, 22. September, bietet die Städtische Galerie neben Clownerien, szenischen Rezitationen sowie Kurzführungen kostenfrei von 15 bis 20 Uhr einen offenen kunstpädagogischen Workshop für Kinder und Erwachsene an. Inspiriert von den Arbeiten Nándor Angstenbergers können Stadtlandschaften und Fantasiewelten aus ungewöhnlichen „Baustoffen“ wie Karton, Styropor oder Plastikverpackungen gebaut werden.

Der Flyer mit genauer Beschreibung der Workshops liegt in der Städtischen Galerie, der Stadtinformation und der Otto-Rombach-Bücherei zum Mitnehmen aus und steht auf der Homepage zum Download zur Verfügung, teilt die Stadt weiter mit.

 Wegen großer Nachfrage wird gebeten, sich für die Workshops rechtzeitig unter Telefon (07142) 7 44 83 oder galerie@bietigheim-bissingen.de anzumelden. Ein  Unkostenbeitrag von fünf Euro ist für das Material zu entrichten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel