Mit 80 Jahren ist der frühere Bissinger Pfarrer Gerold Hornung nun in den Ruhestand verabschiedet worden. Der ehemalige Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde Zum Guten Hirten war in den vergangenen 17 Jahre in der Gemeinde Westerstetten bei Geislingen als Pfarrer tätig.

Der damalige Bissinger Pfarrer hatte 2002 Bischof Gebhard Fürst um seine Versetzung gebeten. Trotz der 600 schriftlichen Bitten aus der Gemeinde, zu bleiben, wurde ihm diese gewährt. Grund für Hornungs Bitte war damals ein Streit in der katholischen Gemeinde, der ihm schwer zu schaffen machte Die Entscheidung des Kirchengemeinderats unter seiner Leitung, die Kirche Zum Guten Hirten für rund 1,2 Millionen Mark zu renovieren, war damals von einem Dutzend Gemeindeangehöriger (die BZ berichtete) stark kritisiert worden. Pfarrer Hornung war auf persönliche Weise beleidigt worden, weshalb er nach 15-jähriger Tätigkeit in Bissingen den Hut nahm.

Gerold Hornung wird auch seinen Ruhestand in Westerstetten auf der Schwäbischen Alb verbringen, seinem letzten Wirkungsort, an dem ihm von der Gemeinde viel Sympathie entgegen gebracht wurde.