BZ-Aktion Die Mischung macht’s

Bietigheim-Bissingen / Susanne Yvette Walter 21.11.2018

Schon Kinder und Jugendliche zeigen in Bietigheim ein Bewusstsein für Menschen, die mit finanziellen Nöten zu kämpfen haben. Beim jährlichen Benefizkonzert als Auftakt der BZ-Aktion Menschen in Not sind immer viele junge Interpreten gleich und spontan bereit, ihr Können für ein gemeinsames Konzert zur Verfügung zu stellen.

Der Kronensaal füllte sich am Montagabend auch mit vielen interessierten Verwandten von jungen Musikern und mit Konzertbegeisterten aus der Region. Zum sechsten Mal stemmten die 3B-Musikschulen von Bietigheim-Bissingen, Besigheim und Bönnigheim dieses Benefizkonzert gemeinsam. Im Vorfeld entscheiden die drei Musikschulleiter Reimund Schiffer von der Musikschule im Schloss, Bietigheim-Bissingen, Roland Haug von der Musikschule im Steinhaus, Besigheim, und Rainer Falk von der Städtischen Musikschule Bönnigheim, was hier für musikalische Leckerbissen serviert werden. Dabei achten sie auf stilistische Vielfalt und einen bunten Wechsel zwischen Kammermusik und Ensemblearbeit.

„Wir versuchen uns abzuwechseln. Einmal stellen wir das Jugendblasorchester, einmal die Bietigheimer, und diesmal waren die Bönnigheimer dran“, erzählt Haug. „Damit versuchen wir einen Einblick zu geben in die Vielfalt der Ausbildungsmöglichkeiten an den Musikschulen. Bei uns allein gibt es schon 35 Fächer, die man belegen kann. Ähnlich sieht es an den anderen Musikschulen auch aus“, erklärt  Haug. „Der Kronensaal ist eine tolle Umgebung, in dem wir als Besigheimer nicht so oft Gelegenheit haben zu spielen. Dann hat es sich bei uns im Haus herumgesprochen, dass es eine gute Sache ist, und wir haben viele junge Leute, die merken, dass es uns sehr gut geht und es aber auch viele Menschen gibt, die dieses Glück nicht haben und von Nöten verschiedenster Art geplagt werden wie Krankheit und Finanznot – oft sogar beides“, macht er deutlich.

Die Besigheimer Musikschule schickte ein musikschulübergreifendes Duo zum BZ-Benefizkonzert: Darian Keller an der Posaune gehört zur Musikschule in Bietigheim-Bissingen und Alexandra Kroll am Klavier kommt aus Besigheim. Beide zusammen gehören zu den letzten Landessiegern im Wettbewerb Jugend musiziert und bereiten sich bereits auf ihren nächsten Wettbewerb im Januar 2019 vor.

Und noch zwei weitere Talente, „besondere Rosen, die aus der bunten Blumenwiese der Schüler herausstechen“, wie es Roland Haug nannte, kamen zum Zug. Lea Weiser und Marvin Koch zeigten im Popgesang und an der Gitarre wie nah die Musikschule am Puls der Zeit tickt. Anschließend erfüllte ein Percussionensemble mit 17 Musikern an verschiedenen Trommeln den Kronensaal. Ihr Lehrer Marcel Gustke hat eigens für dieses Benefizkonzert das Stück „Drummer‘s Support“ komponiert.

Den Auftakt zum Konzert gestaltete in diesem Jahr Bettina Gregustobires. „Zum ersten Mal haben sich für diesen Anlass der Kinderchor unter der Leitung von Barbara Hernandez und die Tastenband mit Akkordeon und Keyboard von mir zusammengetan“, erzählt die Leiterin der Tastenband. Nach zwei gemeinsamen Proben mit vorausgehenden Einzelproben in den jeweiligen Ensembles stand der Auftritt an. Und weil Weihnachten in nicht allzu weiter Ferne liegt, schlich sich schon das erste Weihnachtslied ins Konzert in Gestalt von „Oh when the saints“.

Zum fulminanten Kehraus formierte sich das Jugendorchester der Stadt Bönnigheim unter der Leitung von Rainer Falk. Der Musikschulleiter sprach sich deutlich für die Spendenaktion Menschen in Not aus und forderte die Zuschauer auf, doch gerne und reichlich zu spenden. Zu Gehör brachte das Orchester lautmalerisch starke Stücke mit verschiedenem Background von feurigem Latino-Sound bei „Tequila“ bis zu poesievollen Einlagen wie „Never forget your friends“ und „Happenstance“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel