Die Stadt ist ja brechend voll“, so ein Besucher zu seiner Familie. Das traf den Nagel gut auf den Kopf. Tausende Besucher waren am gestrigen Palmsonntag in die Bietigheimer Altstadt zum diesjährigen Osterbrunnenfest gekommen. Die Hauptstraße vom Ku(h)risorium bis hinauf zu den Marktplatzarkaden war gesäumt von zirka 80 verschiedenen Ständen und gut gefüllt mit vielen Menschen. Die als Hasen gekleideten Vertreter der Werbegemeinschaft hatten alle Hände vollzu tun, um allen Kindern kleine Ostergeschenke zukommen zu lassen.

Von 11 bis 18 Uhr wurde allen Beteiligten etwas geboten. Mit dem Kunsthandwerkermarkt bot sich die Möglichkeit, Ostergeschenke zu besorgen. Von Holzschnitzereien über Blumengestecke bis hin zu Magnetschmuck – die Ausstellungsflächen luden zum Stöbern ein. Ab 13 Uhr öffneten dann auch die Mitgliedsbetriebe der Werbegemeinschaft Innenstadt der Aktiven Unternehmer Tür und Tor. Klaus Kittel, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, meinte: „Wir bekommen von den teilnehmenden Geschäften immer eine durchweg positive Resonanz und freuen uns deswegen jedes Jahr auf dieses Fest.“

Neben den Ständen des Kunsthandwerkermarkts war auch vor allem für das leibliche Wohl gesorgt. Auf dem Weg zwischen den alten Fachwerkhäusern wurden die Besucher von vielen unterschiedlichen Gerüchen begleitet. So konnte zwischen Baumstriezel und Langosch, einer Roten Wurst und einem Burger, Maultaschen und Dinnede und vielem mehr gewählt werden. Für die Gäste und vor allem auch für die Kinder waren diese Leckereien alles was das Herz begehrte.

Wer sich auch ein bisschen aktiv betätigen wollte, war im Rathaushof richtig. Hier bot der Bietigheimer HTC mit einem kleinen Hockeyfeld den jüngsten Besuchern die Möglichkeit die Sportart Hockey auszuprobieren. „Wir sind sehr zufrieden, wie es bisher läuft, die Kinder haben Spaß und die Eltern sind auch interessiert“, so Michael Straub, sportlicher Leiter des BHTC´s, „besonders toll ist auch, dass viele aktive Damen- und Herrenspieler da sind, die den Kindern den Sport näherbringen können.“ Als Geschenk bekamen die Kinder eine Urkunde inklusive Trainingszeiten und Kontaktdaten. „Durch diese Aktion erhoffen wir uns natürlich einige neue junge Spieler, für das Hockey begeistern zu können“, so Straub.

Neben dem Hockey war auf dem familienfreundlichen Fest für die jüngsten Besucher noch einiges mehr geboten. Die Hasen und die Schafe auf dem Marktplatz riefen begeisterte Rufe der Kinder hervor. Und die Fräuleinstraße wurde in eine Kinder-Spielstraße, mit Geschicklichkeitsspielen und Glitzertattoos, umgewandelt.

Die Musik vom Marktplatz war in der ganzen Stadt gut zu hören. Vor dem bunt geschmückten Marktbrunnen vor dem Rathaus gab die Akkustikband von der Musikschule Bietigheim-Bissingen ihre Musik zum Besten. Die 17- bis 19-Jährigen spielten aktuelle Hits und ernteten dafür viel Applaus. Weiter unten in der Stadt heizte das Ensemble „Taktlos“ aus Remseck rund um Till Ohlhausen die Besucher mit rhythmischer Trommelmusik ein. So waren auch die kühlen Temperaturen an diesem Sonntag durchaus auszuhalten, später blitzten dann die Sonnenstrahlen durch. „Wir schrauben Fest für Fest an kleinen Stellschrauben um diese Veranstaltung noch ein bisschen zu verbessern“, sagte Klaus Kittel, „es ist immer schön, alles mit dem tollen Team weiterzuentwickeln.“ Nach diesem gelungenen Start in den Frühling setzt die Werbegemeinschaft ihren Festreigen am Muttertag mit der HerzensMai´le fort.