Bietigheim-Bissingen Die brasilianische Seele

BZ 31.10.2015
Am Sonntag, 8. November, 11 Uhr, wird im Hans-Georg-Pflüger-Saal des Schlosses die Reihe "Kammermusik im Schloss" des Kulturamtes der Stadt Bietigheim-Bissingen fortgesetzt.

Am Sonntag, 8. November, 11 Uhr, wird im Hans-Georg-Pflüger-Saal des Schlosses die Reihe "Kammermusik im Schloss" des Kulturamtes der Stadt Bietigheim-Bissingen fortgesetzt. Es gibt laut einer Mitteilung ein Konzert mit dem Titel "Choro - Die brasilianische Seele". Es spielen Fabiano Türk Pereira, Gitarre, und Stefan Koschitzki, Flöte, Klarinette.

Auf der Suche nach Inspiration stießen die beiden Musiker Stefan Koschitzki und Fabiano Pereira während ihres Studiums auf den brasilianischen Musikstil Choro; nach seiner Geburt in den 1870er-Jahren in Rio de Janeiro hatte er die Salons und Bars Brasiliens erobert. Ohne Tondokumente und lediglich durch Noten und orale Tradition überliefert, bildete sich schon in dieser Zeit ein populärer Musikstil, der bis heute nachwirkt.

Musiker wie Pixinguinha (1897 bis 1973), Luiz Americano (1900 bis 1960), Jacob do Bandolim (1918 bis 1969) oder Waldir Azevedo (1923 bis 1980), schufen den Stil. Auch wenn Choro mit "Weinende Musik" übersetzt werden kann, ist es doch das positive brasilianische Lebensgefühl, das aus den Kompositionen des Duos heraus klingt. Im Zusammenspiel zwischen Gitarre und Klarinette/Flöte findet sich der für die brasilianische Musik typische Dialog von Virtuosität und Melancholie. Info Kartenvorverkauf bei der Stadtinformation, Hauptstraße 65.