Bietigheim-Bissingen Das kleine bisschen Wissen

Die Studenten mit ihrem Projekt (von links): Vincent Link, Jan Melcher, Marvin Wyrich und Benedikt Kersjes mit ihrer Homepage.
Die Studenten mit ihrem Projekt (von links): Vincent Link, Jan Melcher, Marvin Wyrich und Benedikt Kersjes mit ihrer Homepage. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / NADJA OTTERBACH 26.06.2015
Nur die wichtigsten Fakten haben Platz: Vier Studenten aus Bietigheim und Umgebung sammeln im Internet gebündeltes Wissen. Wer etwas weiß, kann sich als Autor auf der Homepage eintragen.

Wie funktioniert eigentlich die Börse? Marvin Wyrich, 22, wollte es wissen und googelte. Er fand: jede Menge Texte, fundiert, gut recherchiert. Das Problem: "Sie waren alle sehr lang und verloren sich in der Tiefe." Sich alles genau durchzulesen, war zeitintensiv. Marvin Wyrich aber wollte keine Stunden damit verbringen, das Thema zu durchdringen. "Manchmal reicht es, ein paar Fakten zu kennen, nur über das Gröbste Bescheid zu wissen", findet der Student.

Die Börsen-Recherche liegt mittlerweile zwei Jahre zurück. Der Wunsch nach einer Quelle im Internet, die Wissen bündelt, dabei aber eine bestimmte Text-Länge pro Thema nicht überschreitet, blieb. Marvin Wyrich trommelte drei Kommilitonen zusammen und entwickelte mit ihnen kurzerhand selbst eine solche Webseite. "WissenA5" heißt sie und ist seit wenigen Wochen online. Rund 50 Beiträge haben die Softwaretechnik-Studenten bisher verfasst, die - der Name der Seite verrät es - allesamt auf eine DIN-A5-Fläche passen. "Kompakter können Fakten nicht präsentiert werden", sagen die aus Bietigheim-Bissingen und Umgebung stammenden Initiatoren. Gemeinsam feilten sie am Konzept und Design und programmierten das Ganze. Mindestens eine Stunde am Tag widmen sich Jan Melcher, Benedikt Kersjes, Vincent Link und Marvin Wyrich der Homepage, die eine Art Herzensprojekt für sie geworden ist. Fast 340 Mal sei sie am Erscheinungstag angeklickt worden, freuen sie sich. Nun wollen die jungen Männer kräftig die Werbetrommel rühren, weitere Leser und ambitionierte Autoren gewinnen.

Jeder angemeldete User kann einen A5-Beitrag schreiben, gestalten und ihn mit anderen Wissbegierigen teilen. Nahezu jedes Thema sei erlaubt, so Wyrich. Das Kartenspiel Black Jack ist ebenso Mittelpunkt eines Beitrags wie die Chinesische Mauer, die Planeten unseres Sonnensystems, die Fußball-Bundesliga oder auch Loriot. Stand-up-Paddeling wird ebenso erklärt wie die Frage, warum Fluorid in der Zahnpasta steckt. Wichtig ist den Machern, mit den Inhalten nicht nur Schüler und Studenten zu erreichen, sondern Menschen jeden Alters, die ihren Wissensschatz erweitern wollen. Geprüft werden die Fakten nicht, jedoch können User die einzelnen Beiträge bewerten und den Verfassern Mitteilungen senden.

Überhaupt wollen die Entwickler eine aktive Community schaffen und noch viele weitere Themengebiete abdecken. Im Forum können sich registrierte Mitglieder austauschen, ebenso im Chat. Noch wird das Angebot allerdings nur wenig genutzt. "Wir haben noch nicht viel Werbung gemacht", nennt Wyrich den Grund. Doch das soll sich ändern. In Kürze sollen Flyer gedruckt werden, eine Facebook-Seite ist bereits eingerichtet.

Wenn er sich ein Thema aussuchen könnte auf seiner Seite, Marvin Wyrich würde gerne die Steckbriefe verschiedener Dinosaurier lesen. Erst vor kurzem hat er den Film "Jurassic Birds" im Kino gesehen. Vielleicht gebe es ja einen Experten, der sein Wissen gerne teilen würde - kurz und bündig, versteht sich.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel