Bietigheim-Bissingen BZ-Firmenlauf: Startschuss fällt um 19.30 Uhr

Das Bild zeigt einige der Mitglieder des Volleyball-Clubs, die mit dem BZ-Laufteam an den Start gehen.
Das Bild zeigt einige der Mitglieder des Volleyball-Clubs, die mit dem BZ-Laufteam an den Start gehen. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / MICHAEL KRAUTH 16.07.2015
An diesem Donnerstag gehen mehrere Mitglieder des Volleyball-Clubs Freudental mit dem BZ-Laufteam beim BZ-Firmenlauf an den Start. Dieser beginnt um 19.30 Uhr.

Mehr als 1000 Läufer werden an diesem Donnerstag ab 19.30 Uhr beim BZ-Firmenlauf an den Start gehen - mit von der Partie sind in diesem Jahr auch 13 Mitglieder des Volleyball-Clubs Freudental. Zusätzlich zum regulären Volleyball-Training haben sie sich alle zwei Wochen in großer Runde zum Lauftraining getroffen, erläutert Stephanie Eberle. "Unter anderem waren wir auf der Original-Strecke des Firmenlaufs unterwegs", sagt sie. Mit von der Partie waren dabei unter anderem auch ihre Team-Mitglieder Katharina Zucker, Julia Büdenbender, Simone Klooz und Ina Hildenbrandt. Die Strecke des Firmenlaufs führt vom Reha-Zentrum Hess in Richtung Olymp die Höpfigheimer Straße hinauf. Von dort aus geht es für die Läufer in Richtung Brandholz. Über einen längeren Streckenabschnitt geht es durch den Wald und zum Schluss über Feldwege und die Höpfigheimer Straße wieder in Richtung Ausgangspunkt. Um sich auf die 6,25 Kilometer lange BZ-Firmenlaufstrecke vorzubereiten, hätten sie des Öfteren auch Trainingsstrecken in Angriff genommen, die bis zu neun Kilometer lang waren.

Dass beim VCF in der Schönenberghalle in vielerlei Hinsicht hervorragende Trainer-Arbeit geleistet wird, honoriert nun der Volleyball Landesverband Württemberg (VLW). Aufgrund zahlreicher Erfolge des Vereins - unter anderem wurde die Damenmannschaft württembergischer Vizemeister - wird der VCF künftig zum "Talentstützpunkt". Somit werden künftig Stützpunkttraining vor Ort durch Bezirkskader und Verbandtrainer sowie spezielle Trainerfortbildungen durchgeführt. Angesichts dieser erfolgreichen Entwicklung hofft man beim VCF, dass sich eines Tages auch ein interessierter Sponsor bei den Volleyballern meldet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel