In diesem Jahr fällt bereits zum zehnten Mal der Startschuss für den Bietigheimer BZ-Firmenlauf. Am Donnerstag, 11. Juli, ist es so weit. Im vergangenen Jahr hatten sich mehr als 1400 Läufer an den Start begeben, um die 6,25 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Spannend wurde es unter anderem beim Zieleinlauf. Die beiden schnellsten Läufer lagen so dicht beieinander, dass das neue Zeitsystem das Ergebnis liefern musste. Mit einer Zeit von 21:02,3 Minuten gewann Ulrich Mack von der Robert Bosch GmbH das Rennen mit hauchdünnem Vorsprung vor Lamin Camara (21:03,3), der für die Bäckerei Stöckle an den Start gegangen war.

Am BZ-Firmenlauf, der vom Reha-Zentrum Hess, dem Laufsportspezialisten AR Sport Performance und der BZ ins Leben gerufen wurde, dürfen nicht nur Unternehmen, Betriebe, Verwaltungen, Praxen und Kanzleien, sondern ebenso Schulen, Vereine und Lauftreffs teilnehmen. Getreu dem Motto „Bietigheim bewegt sich“. Bis heute steht nicht die sportliche Höchstleistung im Vordergrund, sondern vielmehr der Gemeinschaftsgedanke, viel Spaß und das „Dabeisein“. Deswegen gibt es nicht nur Preise für die schnellsten Zeiten, sondern auch für das größte Team, das Unternehmen mit den meisten Azubis und für das Laufteam mit dem kreativsten Outfit. So haben die Zuschauer in Bietigheim schon Läufer mit Sombreros, in Schutzanzügen, in Minions-Kostümen oder gar als Einhörner im Tutu gesehen. Wer weiß, was dieses Jahr durchs Ziel rennt.

Info Anmeldungen sind online bis zum 2. Juli möglich. Ab Mai beträgt die Startgebühr 17 Euro. Kurzentschlossene können am Tag des Laufs noch bis eine Stunde vor dem Start für 19 Euro nachgemeldet werden. Die Strecke verläuft rund um das Gesundheitszentrum, ins Brandholz und über die Felder. Es sind größtenteils asphaltierte Wege.

www.bz-firmenlauf.de