Bietigheim-Bissingen Bibeltreue Schwaben treffen auf Revolverheldin

Bietigheim-Bissingen / BZ 19.07.2013
Open-Air-Theater gibt es wieder im Atrium der Förderschule Bietigheim-Bissingen, Breslauer Straße 5 (ehemalige Schule im Buch) am Mittwoch, 24. Juli, Donnerstag, 25. Juli, und am Freitag, 26. Juli, jeweils 20.30 Uhr.

Open-Air-Theater gibt es wieder im Atrium der Förderschule Bietigheim-Bissingen, Breslauer Straße 5 (ehemalige Schule im Buch) am Mittwoch, 24. Juli, Donnerstag, 25. Juli, und am Freitag, 26. Juli, jeweils 20.30 Uhr. Gespielt wird vom Theater Lindenhof Melchingen die Westernkomödie von Ingrid Lausund "Hoimwärts nach Amerika".

Die Geschichte: Der amerikanische Wilde Westen am Ende des vorletzten Jahrhunderts. Unterwegs in Arkansas verirren sich die beiden ungleichen schwäbischen Brüder Hans Jakob und Ludwig Gotthilf Schäufele hoffnungslos in der Wüste. Dem Verdursten nahe, ist guter Rat teuer. Doch was tun, wenn sich weit und breit kein Wasserloch auftut? Als die gefürchtete Revolverheldin Betty Bull herbei trabt, scheint sich das Blatt zu wenden. Allerdings ist diese Frau keine Lady. Sie flucht wie ein Rohrspatz, macht sich übers Beten lustig und behauptet, mit dem Teufel im Bunde zu sein. Für die bibeltreuen Schwabenbrüder ein Schock. Wohl oder übel müssen sie sich jedoch auf Betty einlassen, weil nur sie den lebensrettenden Weg kennt. Und so vereint sich der Duft von Freiheit und Abenteuer mit dem Mief schwäbisch-gottesfürchtiger Bibelgläubigkeit.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel