Bietigheim-Bissingen Beratung bietet Schutz vor Feuer

Bietigheim-Bissingen / BETTINA NOWAKOWSKI 28.12.2015
Als Brandschutzberater bietet Jochen Mühlstrasser für Unternehmen und Kommunen rund um das Thema "Brandschutz" Schulungen, Beratungen und spezifische Lösungen an.

"Das Thema Brandschutz wird oft stiefmütterlich behandelt", hat Jochen Mühlstrasser festgestellt. Gerade bei kleinen oder mittelständischen Betrieben sei aus Zeit- und Personalmangel oft kein geschulter Brandschutzhelfer vor Ort. "Ersthelfer für medizinische Hilfe sind viel präsenter in den Köpfen der Firmen als Brandschutzhelfer, da muss noch viel Aufklärungsarbeit geleistet werden", sagt der Brandschutzexperte. Als aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr weiß Mühlstrasser, wovon er spricht. Wie man sich beim Ausbruch eines Feuers verhält, Entstehungsbrände richtig löscht oder die Mitarbeiter sicher aus dem Gebäude bringt - das alles sind Themen, die er als externer Brandschutzbeauftragter in den Firmen mit Schulungen vermittelt.

Bei Praxisunterweisungen in Löschtechniken und in Auffrischungskursen informiert Mühlstrasser das Personal auch über die neuesten Brandschutzbestimmungen und Vorschriften. Bei einem Rundgang durch den Betrieb erstellt er Überwachungsprotokolle, die auf eventuelle Missstände aufmerksam machen, zum Beispiel, wenn nicht genügend Feuerlöscher vorhanden sind oder Fluchtwege verstellt wurden. "Sobald Menschengefährdung besteht, muss man aktiv werden." Auch die Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen gehört zu seinem Leistungsspektrum. In öffentlichen Gebäuden und im industriellen Gewerbe sind Flucht- und Rettungspläne, die gut sichtbar aushängen, Vorschrift. Diese Pläne müssen regelmäßig überprüft werden, weil sich betriebliche Einrichtungen mit den Jahren auch ändern können.

Bei seinen Firmenbegehungen vom Keller bis zum Dach überprüft der Brandschutzexperte, ob noch alle Schutzmaßnahmen für den Fall eines Feuerausbruchs in Ordnung sind. Auch "Feuerwehrpläne" erstellt Mühlstrasser, damit die Feuerwehr im Notfall weiß, wo in einem Betrieb zum Beispiel gefährliche Chemikalien gelagert werden. "Ich bin als Brandschutzberater sozusagen das Bindeglied zwischen dem Geschäftsführer eines Unternehmens und Behörden und Versicherungen." Zu seinen Kunden gehören mittelständische Betriebe und kommunale Einrichtungen aus der ganzen Region. Er selbst bildet sich laufend fort, um auf dem neuesten Stand zu bleiben, da die Vorschriften im Brandschutz immer wieder erneuert und ergänzt werden.

Generell sei es um den Brandschutz in der Stadt Bietigheim-Bissingen gut bestellt. Die Brandschutz-Erziehung beginne schon im Kindergarten und setzt sich in der Schule und in der Lehre fort: " Da hat sich in den letzten Jahren schon viel getan." Auch die Einführung von Rauchmeldern in privaten Haushalten wäre ein wichtiger Schritt gewesen. "Es ist längst erwiesen, dass Rauchmelder Leben retten."

Jochen Mühlstrasser ist mit ganzem Herzen Brandschutzberater: "Es macht mir Spaß, die Leute zu beraten und ihnen Hilfestellung zu geben." Fürs neue Jahr wünscht er sich, dass sich speziell der Mittelstand mehr mit dem Thema Brandschutz auseinandersetzt. "Brandschutz sollte höher auf der Prioritätenliste der Unternehmen stehen, denn es ist ein extrem wichtiges Thema für alle."

Zahlen und Fakten

Gründungsjahr: 2015

Firmensitz: Bietigheim-Bissingen

Geschäftsinhaber: Jochen Mühlstrasser

Leistungsspektrum: Beratung, Schulung und Grafik für Brandschutz in Unternehmen und Kommunen

SWP

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel