Begegnungstag für Aussiedler aus der Region

BZ 07.01.2016

Bietigheim-Bissingen. Am Sonntag, 10. Januar, findet um 10 Uhr in der Pauluskirche der Aussiedler-Begegnungs-Tag für Aussiedler in der ganzen Region statt. Aussiedler-Familien aller Herkunftsorte sind dazu eingeladen - ob aus Siebenbürgen, Ungarn, Schlesien, die Ukraine, Kasachstan, Sibirien oder Usbekistan, so eine Mitteilung.

Der Tag beginnt mit einem gemeinsamen Gottesdienst. In diesem Jahr steht ein alter weihnachtlicher Brauch aus Siebenbürgen im Mittelpunkt: der Lichterbaum. Ein solcher "Baum", der aus mehreren grünen Kränzen angefertigt wird, wird unter dem Wechselgesang der Männer präsentiert. Dazu haben sich rund 40 Männer zusammengefunden und proben schon seit Wochen in vier Gruppen das Wechsellied.

Pfarrerin Eva Schury wird den Brauch und seine Deutung in ihrer Predigt vorstellen. Der Chor der Siebenbürger Sachsen übernimmt die weitere musikalische Gestaltung. Der Gottesdienst wird in der Form der siebenbürgischen Messe gefeiert, mit besonderen liturgischen Gesängen und der Austeilung des Abendmahls.

Im Anschluss treffen sich alle Familien und Gemeindeglieder im Paulus-Saal zum ungezwungenen Austausch und gemütlichen Beisammensein. In diesem Jahr wird es zum ersten Mal ein Mittagessen geben, so die Mitteilung weiter. Der Erlös kommt der Winterhilfe in Siebenbürgen zugute.