Musik Amanda Jakucs ist eine Runde weiter

Amanda Jakucs singt sich eine Runde weiter.
Amanda Jakucs singt sich eine Runde weiter. © Foto: ProSieben
Bietigheim-Bissingen / bz 10.11.2018

Die Bietigheimerin Amanda Lena Jakucs ist bei der diesjährigen Staffel von „The Voice of Germany“ eine Runde weiter. Am Donnerstag nutzte die 23-Jährige ihre Chance, vor Michael Patrick Kelly, Michael Beck und Smudo alias Michael Bernd Schmidt von den Fantastischen Vier (Fantas), Mark Forster und Yvonne Catterfeld zu singen (die BZ berichtete). Mit dem Song Stargazing von Kygo war sie in der siebten Folge die erste Kandidatin auf der Bühne und überzeugte damit Catterfeld, Kelly und Forster. Die Fantas haben sich nicht umgedreht und mussten im Nachhinein erfahren, dass Amanda Jakucs’ Ehemann Patrick vor vier Jahren bereits bei der TV-Sendung mitgemacht hatte und damals ins Team Fanta kam.

Ihr Ehemann habe sie motiviert, ebenfalls an der Show teilzunehmen und unterstütze sie dabei sehr, sagt die 23-Jährige. Nach der sogenannten „Blind Audition“, in der die Coaches die Sänger nur hören und nicht sehen, folgen ab 18. November die „Battle Rounds“. Hier singen zwei oder drei der Talente aus demselben Coachingteam gemeinsam einen Song – doch nur einer der Teilnehmer kann weiterkommen. Entschieden wird dies von den jeweiligen Coaches.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel