Bietigheim-Bissingen "Sky": 18 Stockwerke in 16 Monaten

MICHAEL KRAUTH 14.01.2015
In nur 16 Monaten soll das neue Hochhaus "Sky" am Bahnhof fertiggestellt sein. Die Bietigheimer Wohnbau will im Verlauf des ersten Halbjahrs 2015 auch mit dem Bau eines medizinischen Dienstleistungszentrum in direkter Nähe starten.

Über viele Wochen hinweg war von der Bahnhofstraße her noch wenig zu sehen, da vor allem in der Tiefe gearbeitet wurde - nun wächst das "Sky"-Hochhaus am Bahnhof jedoch rasant in die Höhe. Bei der Bietigheimer Wohnbau laufen in puncto "Sky" bei dem Projektleiter Harald Wegmann sämtliche Fäden zusammen. Von ihm war am Dienstag zu erfahren, wie die Fertigstellung des Großprojekts der Bietigheimer Wohnbau voranschreitet.

Zu Beginn der Bauarbeiten habe es noch einige Verzögerungen gegeben, doch aufgrund des weitgehend ausgebliebenen Winters sei man nun wieder "voll im Zeitplan". In 16 Monaten sollen die Arbeiten an dem 18 Stockwerke hohen Gebäude abgeschlossen sein - Zielmarke sind weiterhin die Monate März beziehungsweise spätestens April des Jahres 2016. In den vergangenen Monaten habe man als ersten Schritt des Bauprojekts die sogenannte Tiefgründung des 67 Meter hohen Turms in Angriff genommen, erläutert Wegmann. Bohrpfähle wurden gesetzt, unterirdische Abstützwände installiert sowie eine mächtige Bodenplatte verlegt. Diese sei einen Meter dick und von der Herstellung her sehr aufwendig gewesen. Damit seien die Betonwerker einen Tag lang voll ausgelastet gewesen, sagte der Projektleiter.

Auch die Fertigstellung der einzelnen Stockwerke ist mit großem Aufwand verbunden, da unter anderem die Brüstungen des Hauses von Abschnitt zu Abschnitt genau angepasst werden müssen. Laut Wegmann müsse beim Einbau "zusammenhängender Betonfertigteile" genau darauf geachtet werden, dass diese am Schluss passgenau sitzen.

Im unteren Teil des neuen Turms wird es auf insgesamt zehn Ebenen Flächen für Gewerbetreibende geben. In diesem Bereich sei das Gebäude aufgrund einer hohen Zahl an Interessenten bereits "so gut wie voll", sagte Wegmann am Dienstag. Zu dem "Ankermieter", der einen großen Teil der Gewerbeflächen für sich in Anspruch nehmen wird, ist bisher von Seiten der Wohnbau jedoch noch nichts Konkretes zu erfahren.

Mit Blick auf die acht obersten Etagen des Gebäudes sagte Wegmann gegenüber der Bietigheimer Zeitung, dass unter anderem eines der beiden Penthäuser an der höchsten Stelle des Gebäudes bereits verkauft ist. Grundsätzlich stünden jedoch noch mehrere Wohnungen unterschiedlicher Größe zum Verkauf.

Nach den Planungen der Wohnbau soll im Verlauf der kommenden sechs Monate in direkter Nähe zum wachsenden Rohbau des "Sky"-Turms noch eine weitere Baustelle hinzukommen. In direkter Nähe wird ein neues medizinisches Dienstleistungszentrum gebaut. Laut Wegmann wolle man in Kürze einen Entwurf bei der Stadt einreichen - und möglichst noch im Verlauf der kommenden sechs Monate auch dieses Bauprojekt realisieren.