Bietigheim-Bissingen "Best of Music": 15 000 Besucher an drei Tagen

Kulturamtsleiter Stefan Benning ist mit dem Kulturjahr 2015 zufrieden.
Kulturamtsleiter Stefan Benning ist mit dem Kulturjahr 2015 zufrieden. © Foto: Werner Kuhnle
Bietigheim-Bissingen / GABRIELE SZCZEGULSKI 31.12.2015
80 Veranstaltungen plus "Best of Music" plus Bietigheim XXL erreichen 37 000 Zuschauer in Bietigheim-Bissingen. Kulturamtsleiter Stefan Benning hat allen Grund, zufrieden zu sein.

Das Highlight des Jahres, so Kulturamtsleiter Stefan Benning, sei unbestritten das "Best of Music". 15 000 Besucher an drei Tagen sehen ein verändertes Konzept des einstigen Jazzfestivals: mehr Mainstream, mehr große Namen. Das Wetter ist einzigartig - alles passt. Zum Kulturtag XXL, an dem sich alle Kulturinstitutionen der Stadt - Otto-Rombach-Bücherei, Stadtarchiv, Hornmoldhaus, Städtische Galerie und Musikschule im Schloss - präsentieren, kommen 3500 Besucher in die Altstadt.

Doch auch mit der Frequenz bei den Veranstaltungen des städtischen Kulturamtes kann Benning zufrieden sein: Mehrere ausverkaufte Vorstellungen beispielsweise bei Hannes Wader, Bruno Jonas oder den "King Singers". Nur beim Theaterprogramm, so Benning, gäbe es "keine positive Entwicklung, deshalb wird 2016 die Werbung dafür intensiviert und im Abonnement gibt es nur sieben statt acht Theaterstücke. Dafür wird im Kinder- und Jugendtheaterbereich von drei auf vier Stücke erhöht. Außerdem gibt es eine Musikveranstaltung für Jugendliche, die mit einer Agentur zusammen derzeit erarbeitet wird und deren Idee aus dem Jugendgipfel stammt. Stefan Benning macht auch gleich Geschmack auf das kommende Jahr. Bietigheim-Liebling Pianistin Michiko Uchida kommt. Außerdem: Purple Schulz und Ulla Meinecke. "Nicht zu vergessen das Monsters of Rock unterm Viadukt", sagt Benning. Veranstalter des Musikfestivals mit Richie Blackmores Rainbow ist allerdings der Stuttgarter Music Circus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel