Premiere 70 Prozent des Stücks sind improvisiert

Die Schauspielerinnen vom Ensemble „Bühnenzauber im Buch“ proben derzeit im Gemeindezentrum St. Johannes für die Aufführungen unter Leitung von Theaterpädagogin Sabine Ostertag (vorne rechts).
Die Schauspielerinnen vom Ensemble „Bühnenzauber im Buch“ proben derzeit im Gemeindezentrum St. Johannes für die Aufführungen unter Leitung von Theaterpädagogin Sabine Ostertag (vorne rechts). © Foto: Helmut Pangerl
Yasina Hipp 12.07.2018

Zwei Mädchengruppen von zwei verschiedenen Schulen treten gegeneinander an: Die einen strebsam, eingebildet und hübsch, die anderen einfach nur super cool. Diese Rivalität zwischen den beiden Schulen bildet den Rahmen für das neue Impro-Theaterstück „The winner is…“ des Vereins „Bühnenzauber im Buch“. Die Rivalität ist nicht real, sondern gespielt, könnte aber genauso in der Realität ablaufen.

Andrea Röder, erste Vorsitzende des Vereins, erklärt, wie die Aufführungen ablaufen werden: „Die beiden Schulteams treten in sechs Disziplinen gegeneinander an.

Es sind unterschiedlichste Impro-Spiele, bei denen die kleinen Schauspielerinnen auf Begriffe reagieren, die beim Publikum erfragt werden. 70 Prozent des Stückes werden frei improvisiert.“

Das Impro-Theater stellt natürlich für die Kinder der Bühnenzauber-Gruppe eine Herausforderung dar. Sie können größtenteils keinem festgeschriebenen Skript folgen, sondern müssen spontan auf das Publikum reagieren. Die elf Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren nahmen diese Herausforderung aber mit Begeisterung an.

„Ein Großteil unserer Theaterkinder spielt jetzt seit vier Jahren Theater. Die Fortschritte, die sie gemacht haben, sind wirklich beeindruckend. Und auch die drei neuen Mädels, die erst seit knapp einem Jahr dabei sind, stellen sich souverän an“, findet Andrea Röder.

Gemeinsam mit der Theaterpädagogin Sabine Ostertag erarbeitete die Gruppe ihr Theaterstück „The winner is…“. Dazu gehörten nicht nur die Namensfindung, sondern auch Ideen zur Gestaltung des Werbematerials.

Am vergangenen Samstag fand die Hauptprobe statt. „Insgesamt lief die Probe sehr gut. Ich war zufrieden mit dem Treiben auf der Bühne und bin gespannt auf die Aufführungen“ so Sabine Ostertag. Am kommenden Donnerstag trifft sich die Gruppe dann nochmal zur Generalprobe.

Aufregung sei noch keine zu spüren bei den Mädchen, „so langsam merkt man, dass sie mit der gewonnenen Bühnenerfahrung der letzten Jahre eine gewisse Coolness entwickelt haben“, meint Andrea Röder.

Lampenfieber kommt noch

Direkt vor den Aufführungen am Freitag und Samstag wird das Lampenfieber dann aber sicher noch größer werden. Das gesamte Team freut sich aber erstmal darauf, den Zuschauern sein neuestes Theaterstück vorzutragen.

Info Die Aufführungen von Bühnenzauber im Buch sind am Freitag, 13. Juli, um 19 Uhr und am Samstag, 14. Juli, um 15 Uhr in Bietigheim-Bissingen, St. Johannes, Königsberger Straße 41.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel