Bietigheim-Bissingen / bz  Uhr

Die Olymp-­Bezner-Stiftung spendet 10 000 Euro für die Karibikinsel Haiti. Gemeinsam mit Matthias Eigel und dessen Verein „Haiti-WIR-helfen“ unterstützt das Bietigheim-Bissinger Bekleidungsunternehmen Olymp über dessen Stiftung nach Unternehmensangaben den Schul-Neubau für 220 haitianische Kinder und erweitert gleichzeitig die sozialen Einrichtungen wie ausreichende Klassenzimmer, Schulküche und Sanitärbereiche. Ziel der Spendenaktion im Umfang von insgesamt 130 000 US-Dollar ist es, „für die schulische Grundausbildung und die sozialen Fähigkeiten von schulpflichtigen Kindern auf der erdbebengeschädigten Insel eine stabile Grundlage zu schaffen“, heißt es in einer Mitteilung.

Unterricht in der Kirche

Mark Bezner, Geschäftsführender Gesellschafter von Olymp sowie Gründungs- und Kuratoriumsmitglied der Olymp-Bezner-Stiftung, erklärte: „Wir hoffen, dass uns andere Unternehmen und Spender aus der Region Ludwigsburg folgen werden, denn die gesamte Finanzierung des komplexen Bildungsprojektes ist leider noch nicht gewährleistet. Unser Stiftungszweck sieht gerade die Hilfe für Kinder auf der ganzen Welt vor und daher leisten wir hier selbstverständlich unseren Beitrag.“

Bei der Schule im circa 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Port-au-Prince gelegenen Dorf Dano handelt es sich um ein Projekt der christlichen Mission von Anneliese Gutmann, die die Finanzierung, den Bau und die Abwicklung überwacht. Sie arbeitet eng mit dem Verein „Haiti-WIR-helfen“ in Bietigheim-Bissingen zusammen. Unterstützt wird sie vom katholischen Pater Dominique, der die Schule bereits längere Zeit organisatorisch, bildungsorientiert und inhaltlich betreut. Während der Bauphase werden die 220 Kinder in die angrenzende katholische Kirche umziehen, um dort weiterhin unterrichtet und betreut werden zu können.