Ortswappen Zwei Türme über dem Bergsporn

Ein grüner Hügel und eine Burg: das Ortswappen von Besigheim.
Ein grüner Hügel und eine Burg: das Ortswappen von Besigheim. © Foto: BZ
Besigheim / sol 08.12.2018

Das Besigheimer Stadtwappen zeigt eine weiße Burg mit einem Rundbogentor und zwei Türmen, die auf einem grünen Hügel steht. Das Wappen bezieht sich nach Informationen von „LEO-BW“, dem landeskundlichen Informationssystem für Baden-Württemberg, auf die Gründungssituation der ursprünglich badischen Stadt. Die Siedlung Besigheim geht danach auf einen Fronhof des elsässischen Klosters Erstein zurück, der 1153 an die Markgrafen von Baden gelangte. Diese bauten die am Zusammenfluss von Neckar und Enz günstig gelegene Siedlung zu einer ummauerten Stadt aus. Der grüne Hügel symbolisiert den schmalen Bergsporn zwischen den beiden Flüssen, auf dem die Stadt liegt.  Die beiden Türme verweisen auf den Waldhornturm und den Schochenturm, die beide etwa um 1220 herum erbaut wurden.

Von 1431 an sind laut „LEO-BW“ Abdrücke eines Stadtsiegels belegt, das die heraldische Burg mit dem badischen Wappen über dem Tor zeigt. Nachdem Besigheim 1595 endgültig württembergisch geworden war, trat zunächst die württembergische Hirschstange an die Stelle des badischen Wappens. Seit 1694 enthalten die Stadtsiegel jedoch keine Herrschaftszeichen mehr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel