Besigheim Unbekannter blendet Lokführer mit Laserstrahl

Besigheim / BZ 22.10.2013
Der Lokführer eines Güterzuges wurde am Samstagabend gegen 21.30 Uhr Opfer einer ungewöhnlichen Attacke. Ein Unbekannter blendete ihn bei der Einfahrt in den Besigheimer Bahnhof mit einem Laserpointer.

Der Lokführer eines Güterzuges wurde am Samstagabend gegen 21.30 Uhr Opfer einer ungewöhnlichen Attacke. Ein Unbekannter blendete ihn bei der Einfahrt in den Besigheimer Bahnhof mit einem Laserpointer. Glücklicherweise wurde der Lokführer, welcher sich auf der Fahrt von Stuttgart nach Besigheim befand, nicht verletzt.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung sowie gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr und bittet um Zeugenhinweise. Diese werden unter der Telefonnummer (0711) 87 03 50 oder der kostenfreien Hotline der Bundespolizei (0800) 688 80 00 entgegengenommen.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich vor der missbräuchlichen Verwendung von Laserpointern. Trifft die Strahlung das menschliche Auge, können irreparable Netzhautschäden auftreten.