Besigheim / bz  Uhr

Besigheims Bürgermeister Steffen Bühler reiste mit einer kleinen Delegation von rund 20 Personen – darunter auch ein Vertreter des Gemeinderats, Mitglieder des Partnerschaftsausschusses und von Vereinen – in die englische Partnerstadt Newton Abbot, um dort mit den Freunden den 40. Geburtstag zu feiern. Im Laufe der 40-jährigen Städtepartnerschaft haben sich viele feste Freundschaften entwickelt, die regelmäßig gepflegt und auch nun wieder erneut gefestigt werden konnten; außerdem werden bei jedem Treffen auch immer wieder neue Freundschaften geschlossen.

Freundschaft bleibt bestehen

Der englische Bürgermeister Richard Jenks empfing die Besigheimer Delegation im Rathaus von Newton Abbot und überreichte Bürgermeister Steffen Bühler eine Urkunde, mit der die 40-jährige Städtepartnerschaft und Freundschaft zwischen Newton Abbot und Besigheim erneut bekräftigt werden soll. Beide betonten, dass unabhängig von den politischen Entwicklungen und Diskussionen im Lande, die Bürgerschaft von Newton Abbot und von Besigheim auch weiterhin freundschaftlich verbunden bleibt und die beiden kleine Städte in diesem großen Europa ein Zeichen setzen, indem die Städtepartnerschaft zwischen beiden Städten und die vielen Verbindungen zwischen den Menschen eine wichtige Angelegenheit bleiben wird.

Gemeinsam mit den englischen Freunden machten die Besigheimer einen Ausflug nach Darthmouth und Slapton Sands sowie ins Dartmoor und nach Buckfast Abbey – außerdem gab es auch wieder genügend Gelegenheiten, sich in und mit den Gastfamilien auszutauschen.

Jubiläumsabend im Goldclub

Am letzten Abend hatten die englischen Freunde zu einem Jubiläumsabend mit Abendessen und musikalischer Umrahmung in den Dainton Golf Club eingeladen – eine schöne Gelegenheiten, langjährige Freunde, die schon länger nicht mehr nach Besigheim kommen konnten, dort wiederzusehen und sich auszutauschen. Außerdem konnte an diesem Abend auch ein Teil der Fotoausstellung zur 40-jährigen Städtepartnerschaft von Newton Abbot und Besigheim präsentiert werden, welche von Mitgliedern des Besigheimer Partnerschaftsausschusses für die Feierlichkeiten im April 2019 in Besigheim angefertigt worden war.

In Vertretung von Bürgermeister Steffen Bühler, der früher zurückreisen musste, bedankte sich Stadtrat Ruben Wald bei den englischen Freunden für die Gastfreundschaft und das eindrucksvolle Programm und überreichte ein Weingeschenk für einen geselligen Abend der Newton Abbot Twinning Association. Die Vorsitzende Katell Hopkins bedankte sich für den Besuch der Besigheimer Delegation und überreichte einen Rosenstock, welcher in Besigheim erblühen soll als Symbol für die in Zukunft fortbestehende lebendige Städtepartnerschaft. Sie freuen sich darauf, beim nächsten Besuch zum Besigheimer Winzerfest zu sehen, wie sich die englische Rose entwickelt hat.