Besigheim Stadtkapelle spielt beim Champagnerfest

Die Besigheimer Schultesgruppe und der Musikverein Stadtkapelle beim Umzug in der französischen Partnerstadt Ay.
Die Besigheimer Schultesgruppe und der Musikverein Stadtkapelle beim Umzug in der französischen Partnerstadt Ay. © Foto: Foto. Stadt Besigheim
Besigheim / bz 12.07.2018

Alle zwei Jahre feiert die Besigheimer Partnerstadt Ay in der Champagne die  „Fetes Henri IV.“, das Gegenstück zum Besigheimer Winzerfest. Beim Fest am vergangenen Wochenende war Besigheim wieder mit einer großen Delegation in Frankreich vertreten: Die Stadtkapelle Besigheim beteiligte sich in Begleitung der Besigheimer Schultesgruppe am Festprogramm der Partnerstadt.  Außerdem trafen sich viele Besigheimer mit Freunden aus Ay, um gemeinsam zu feiern.

Musik und Fahnenschwinger

Die offizielle Eröffnung des Festes fand am Samstagnachmittag vor der Kirche statt, geht aus einer Mitteilung der Stadt Besigheim hervor. Die Stadtkapelle zog in Begleitung der  Schultesgruppe  mit Marschmusik zum Kirchplatz, um dort gemeinsam mit der Champenoise aus Ay-Champagne, den Clog Dancers aus Newton Abbot, der Tanz- und Fahnenschwingergruppe aus Sinalunga sowie verschiedenen anderen Gruppen die Eröffnungsfeierlichkeiten musikalisch zu umrahmen.

Das Festgeschehen spielte sich am Samstagabend und auch am Sonntagnachmittag vor allem in den Höfen der Champagnerhäuser ab, von denen jedes eine besondere Attraktion zu bieten hatte – neben kulinarischen Köstlichkeiten waren in fast allen Höfen auch musikalische Darbietungen zu genießen. Höhepunkt am Samstagabend war ein gigantisches Feuerwerk mit Lasershow und musikalischer Untermalung in den Weinbergen, welches viel Beifall beim zahlreichen internationalen Publikum fand.

Konfettiregen beim Festzug

Am Sonntagnachmittag fand bei hochsommerlichen Temperaturen der traditionelle Festzug durch die Innenstadt von Ay statt – mit dabei waren neben zahlreichen Gruppen aus Ay und den verschiedenen Partnerstädten auch die Stadtkapelle mit der Besigheimer Schultesgruppe, welche bereits am Vormittag vor dem Rathaus ihre musikalischen Darbietungen zum Besten gegeben hatten. Gutes Steh- und Wartevermögen mussten die Festzugteilnehmer mit sich bringen und wahre Konfettiregen über sich ergehen lassen, bis alle Gruppen durch waren und sich zuletzt vor dem Rathaus präsentierten.

Stadträtin Marion Mohn wohnte dem Festzug auf dem Ehrenpodium vor dem Rathaus bei und bedankte sich beim anschließenden Empfang im Rathaus von Ay-Champagne für die freundliche Einladung. Sie beglückwünschte die französischen Freunde zur gelungenen Veranstaltung und übergab Bürgermeister Dominique Leveque einen Weingruß für alle Mitglieder des dortigen Gemeinderats.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel