Besigheim Sportvereinigung unterstützt Forschungsprojekt

BZ 18.07.2014
Die Sportvereinigung Besigheim unterstützt das studentische Forschungsprojekt "PsychoPath", die weltweit erste interaktive Boulderwand.

Im Rahmen einer Studioproduktion an der Hochschule der Medien Stuttgart haben zehn Studenten eine interaktive Kletterwand realisiert. Es handelt sich hierbei um ein Videospiel, das mit eigener Muskelkraft direkt an der bildgebenden Fläche gespielt wird - quasi eine neue Form des Kletterns.

Bei dem Projekt "Psycho Path" handelt es sich um eine interaktive Boulderwand von sechs mal vier Metern und gleichzeitig um ein Spiel. Bouldern nennt man das Klettern ohne Seil in geringer Höhe. Die Kletterwand ist wie ein riesiger Monitor. Das Spiel wird durch das Berühren der Klettersteine gesteuert. Die Klettersteine und die integrierten Mikrocontroller sind eigenständige Entwicklungen.

Genauso verhält es sich mit der Kletterwand als Konzept, denn bis jetzt gab es weltweit keine Kletterwand, die als interaktives Computerspiel funktioniert. Den beiden Schöpfern und Entwicklern Felix Hundhausen und Fabian Fiess steht die Spvgg seit einem Jahr mit Rat, Gerätschaften und Material zur Verfügung oder knüpfte wichtige Kontakte. Bereits vor ihrem Studium wurden sie im Rahmen einer Kooperation der Ellental-Gymnasien in Bietigheim-Bissingen und der Spvgg auf die Kletterwand im FitKom der Spvgg aufmerksam.