Besigheim Skizünftler zu Fuß in den Bergen

BZ 13.08.2013
Die jährliche Gebirgswanderung der Skizunft Besigheim führte kürzlich zum Großen Bettelwurf (2726 Meter) welcher im Karwendelgebirge liegt. Organisiert und geleitet wurde die Tour erstmals von Heiko Trinkner, der die Aufgabe von seinem Großvater übernommen hat.

Die jährliche Gebirgswanderung der Skizunft Besigheim führte kürzlich zum Großen Bettelwurf (2.726 Meter) welcher im Karwendelgebirge liegt. Organisiert und geleitet wurde die Tour erstmals von Heiko Trinkner, der die Aufgabe von seinem Großvater übernommen hat. Vom Halltal aus ging es zu Fuß über eine wunderschöne Blumenwiese, dem Issboden, hoch auf das Lafatscherjoch. Entlang der Speckkarspitze, des Signalkopfs und des Kleinen Bettelwurfs wanderte die Gruppe in leichtem Auf und Ab über alpine Grasmatten zur Bettelwurfhütte.

Am nächsten Morgen ging es dann wieder bei Sonnenschein bergauf zu einer der schönsten Felsgestalten des Karwendels. Vor den Wanderern lagen 656 Höhenmeter von der Hütte bis zur Spitze des Großen Bettelwurfs. Immer steiler ging es in Kehren hinauf zum Gratrücken. Hier wurde eine Trinkpause eingelegt. Dann wurden die Sicherungssets angelegt und Helme aufgesetzt, denn der weitere Anstieg führte über einen Klettersteig, der jedoch gut mit Seilen und Stahlstiften gesichert ist, auf den Gipfel.

Nachdem das 360 Grad Panorama mit Sicht auf Stubaital, Zillertal und viele andere Berge genossen war, folgte der Abstieg auf gleichem Weg zur Hütte. Hier stärkten sich die Wanderer nochmals und starteten talabwärts über weitläufige Latschenhänge, querten ein großes Geröllfeld und erreichten dann endlich den schattenspendenden Wald. Im Tal angekommen, wurde dann ein erfrischendes Bad im rauschenden Gebirgsbach genommen.