Klarstellung Seelhofen IV: 74,47 Prozent für Baugebiet

Mundelsheim / Michael Soltys 31.07.2018

Die Mundelsheimer Wähler haben sich am Sonntag mit klarer Mehrheit dafür ausgesprochen, das Baugebiet Seelhofen IV fortzuführen. Doch dass 38,51 Prozent der Wähler und damit die große Mehrheit, wie in der BZ berichtet, entsprechend ihre Stimme abgegeben haben, das ist falsch formuliert. Das ist auch Lesern aufgefallen, die sich deshalb an die BZ gewandt haben.

Das Rätsel ist schnell gelöst: Die 38,51 Prozent beziehen sich auf die Gesamtzahl der Wähler in Mundelsheim. In Mundelsheim gibt es 2700 Wahlberechtigte. Zur Wahl gegangen sind 1435 Männer und Frauen, die Wahlbeteiligung lag damit bei 53,15 Prozent. Für das Baugebiet ausgesprochen haben sich 1040 Wähler, das sind 72,47 Prozent der abgegebenen Stimmen oder eben 38,51 Prozent aller stimmberechtigten Wähler. Gegen das Baugebiet haben sich 388 Wähler ausgesprochen, das sind 27,03 Prozent der abgegebenen Stimmen oder eben 14,37 Prozent aller Wahlberechtigten in Mundelsheim.
 Die Gemeindeverwaltung in Mundelsheim hatte lediglich die Zahlen übermittelt, die sich auf die Gesamtzahl der Wähler bezog. Der Grund liegt in den Besonderheiten des Bürgerentscheids, sagte Bürgermeister Holger Haist im Gespräch mit der BZ. Um einen Bürgerentscheid zu gewinnen, müssen die Initiatoren nicht nur die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewinnen, sondern mindestens 20 Prozent aller Wähler auf ihre Seite ziehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel